Ole von Beust – aber wer ist auf dem Plakat?

Ole von Beust ist ja nun flächendeckend in Hamburg plakatiert, aber irgendwie kommt mir das Foto fremd vor.

Warum wurde Ole so sehr verändert? Auf dem Bild links wirkt er viel natürlicher und freundlicher. Naja, die Strategen der CDU werden sich ihren Teil dabei gedacht haben.

KategorienAllgemein

11 Antworten auf „Ole von Beust – aber wer ist auf dem Plakat?“

  1. Ole von Beust ist eben immer ganz im Trend. Im Unterschied zu Schröder kann das Färben seiner Haarpracht outsourcen.

  2. Es sind diese dunklen Bambi-Augen. Der betörende Blick. Diese Sinnlichkeit. Und irgendwie hat er abgenommen …

  3. Ich habe versucht, so eine Gegenüberstellung auch von T.Mirow zu machen. Das Plakat-Foto habe ich natürlich, aber immer wenn ich versucht hatte ihn irgendwo in natura zu fotografieren, war nur das Rednerpult auf dem Foto.
    Liegt wohl an meinen Fotografierkünsten.

    Wobei links tatsächlich viel besser aussieht bei Ole.

  4. Tja, die Degenhards der Politknipser fallen halt nicht vom Himmel. Bei Wahlen wird mir das immer schmerzlicher bewusst.

  5. Ganz zweifach: Entweder hat die Werbeagentur total versagt, oder der Herr/ Frau Fotograf(in) war ein absoluter Dilettant. Das ist mit weitem Abstand das schrecklichste Wahlplakat das es in HH seid langem gab – und für sowas bezahlt die CDU auch noch Geld ! Der Verantworliche sollte sich selber richten.

Kommentare sind geschlossen.