Post an Wagner

Nico —  17.03.2004

das ist doch mal ein interessantes neues Blog:

Lieber Franz Josef Wagner,

z.Zt. Chef-Kolumnist bei der Springer-Presse, nach Liebe stöhnend und mit 60 Jahren immernoch Single…

Ihre Kolumne in der „Bild“ lese ich fast jeden Tag. Nicht, weil sie so gut ist, nein, sie ist eher wie ein Unfall oder Dieter Bohlen: „Schrecklich zwar, aber man muss immer wieder hinschauen.“ [Post an Wagner]

ich lese ja nie Bild, aber die unsägliche Wagner-Kolumne ist selbst mir bekannt.

15 responses to Post an Wagner

  1. Leider aber hat der „Post an Wagner“-Schreiberling nicht den Mut, seinen Namen unter die Briefe zu schreiben. Das unterscheidet ihn deutlich von Herrn Wagner.

  2. naja, das liegt auch daran, dass bei blogg.de der username angezeigt wird und nicht der richtige name. da bauen wir aber gerade etwas, damit man leichter den schritt aus der anonymität wagen kann.

  3. Seinen Namen könnte er trotzdem druntersetzen. Wenn er wollte.

  4. klar. das könnte er. frag ihn doch mal, warum er das nicht tut.

  5. Das ist doch auch wieder nur ein Alias von einem der 14 Blogger in Deutschland. Und man kann ja nicht unter jedes Blog Heiko oder Nico schreiben. ;-)
    Was baut Ihr denn da von wegen leichtem Abschied aus der Anonymität? Einen Bodyguard-Service für Sexbloggerinnen mit Stalking-Paranoia?

  6. nico und heiko existieren auch nicht, dass wird alles von einem automagischen blogg-avatar gemacht, bei den bloggertreffen erscheinen dann immer ungemein klasse aussehende stunt-doubles.

  7. wieso hab ich diese Doubles nur nicht bemerkt *ärger*. Ich warte immer noch auf den Anblick eines wirklich gut aussehenden Kerls ;)

  8. Die Doubles dürfen natürlich nicht zu gut aussehen, sonst würden alle nur das Blog lesen, weil der Kerl dahinter so lecker ist. Und die Jungs hier wollen doch Anerkennung für ihre Leistung, nicht für ihren Knackarsch.

  9. Wisst Ihr, macht doch Euer nächstes Bloggertreffen alleine. :-)
    Blogger sind sowieso alle arrogant. Sagt Dave-Kay.

  10. Ach, der ist doch nur neidisch, weil sein Blogg-Avatar gelegentlich komische Aussetzer hat.

  11. Und wem sollen wir auf den Arsch gucken, wenn die gekränkte Männlichkeit schmollend fern bleibt?

  12. Wir verführen neue klasse aussehende Stunt-Doubles, sich Auftraggeber zu besorgen. Deren Blogs kann man dann ja ignorieren.

  13. Lieber Heiko, „wenn er wollte“ ist ein gutes Stichwort. „Weil Sie wollen“ trifft es besser. Machen Sie sich keine Sorgen. Es ist nur ein Spiel. So, als wenn Sie sich rückwärts in den frischen, jungfräulichen Schnee fallen lassen – Arme und Beine nach oben und nach unten bewegen. Ein wunderbares Gefühl und doch nur ein Spiel. Nichts wichtiges und nichts, was man genauer analysieren müsste.
    Ein Spiel eben.

    Herzlichst

    Ihr Freund und Identitätsverweigerer

  14. Ja ich will. Lieber André. Weil ich es fair finde, daß man seinen Namen nennt, wenn man Kritik übt.

  15. nun.. wenn man sich ansieht, wie die bild leute diffamiert und wie durch die bild schon ganze existenzen zerstört wurden (ich empfehle immer wieder wallraffs „der aufmacher“), kann ich schon verstehen, dass der blogger seinen namen lieber nicht nennen möchte!