M$ und die Blogs

Nico —  28.03.2004

Lange vermutet, oft spekuliert, nun wird es offiziell: M$ gibt Gas in Sachen Weblogs und macht Dampf gegen Google.

MSN Blogbot will aggregate content from hundreds of thousands of Web logs and index that content based on which Web logs are most popular and credible, Redetzki said. The service should go into beta soon, and Microsoft plans to introduce MSN Blogbot worldwide, she said.

Ich finde das prima.
Bislang muss ich mir immer anhören: „das sind doch nur persönliche Homepages, Online-Tagebücher, das interessiert doch keine Sau.“ und meine Entgegnung: „Nein, Weblogs sind viel mehr, das ist die Homepage von morgen, man kann ohne HTML-Kenntnisse ganz einfach schreiben worüber man will, man kann Foto-Galerien anlegen, und so weiter, das ist voll klasse, das.“ führt dann doch häufig zu Stirnrunzeln und Unverständnis a la „der Lumma redet auch viel wenn der Tag lang ist, brauch doch keine Sau den Mist.“
Wenn der notorische Späteinsteiger M$ aber auf den Zug aufspringt, dann wird dies auch sicherlich all die Skeptiker davon überzeugen, dass an dem Phänomen Weblogs mehr dran ist als „gestern gab’s Fischstäbchen und morgen muss ich mein Zimmer aufräumen.“
Blogstats.de macht jetzt schon das, was der MSN Blogbot können soll. Allerdings beschränken wir nur den Sprachraum und liefern nicht gefilterte Ereignisse nach Popularität.

[via: Yahoo! News – Microsoft Readies News, Blog Services]

3 responses to M$ und die Blogs

  1. Bestimmt kann man sich da die Platzierung kaufen.

  2. ach watt. Microsoft weiss es halt auch nicht besser :)

  3. Noch gravierender ist, dass M$ mit Longhorn die Web-Suche mit dem Desktop koppeln will – damit bloß keiner auf die Idee kommt, noch woanders zu suchen.

    Monti & Co. sollten da weiterhin die Augen offen halten …

    M$ hat Kohle genug, um sich alles mögliche zurechtzuzimmern. Ob die Goolge abhängen können, hängt aber vor allem von den (noch) mündigen Surfern ab.