Zielgerichtete Wahlwerbung im Fernsehen

Gestern habe ich im Fernsehen Wahlwerbung einer Partei gesehen, deren Ziel ich überwiegend unterstütze:
– Die Abspaltung Bayerns vom Rest der Republik

Man muss sich das nur einmal vorstellen: keinen Stoiber, keinen Söder mehr im Fernsehen, keinen Rugenbauer und Waldi Hartmann in den Sportsendungen, Bayern München kann in der Bayernliga spielen, das wäre doch etwas feines.

Warum ich in Hamburg allerdings Wahlwerbung der Bayernpartei zu sehen bekomme, erschliesst sich mir nicht wirklich. Wieder Kohle zum Fenster rausgeschmissen für sinnlose Werbespots. Macht lieber Online-Werbung, das kann man regional auf Bayern beschränken und damit seine potentielle Wählerschaft besser erreichen.

KategorienAllgemein

6 Antworten auf „Zielgerichtete Wahlwerbung im Fernsehen“

  1. Hör mal, diese Ziele bieten so enorme Vorteile, dass ihr doch bereit sein solltet, unaufgefordert kostenlos Werbung dafür zu schalten :)
    Wählt die BayernPartei!

  2. ihr seid auch ausländer ich mein ihr kommt aus bayern.schön dass ihr euch von deutschland absetzen wollt erspart dem rest der welt den stoiber un behaltet den den fc bayern weil euren bayern ramsch brauchen wir in deutschland nicht

Kommentare sind geschlossen.