Mitgliederentscheid der Hamburger SPD: Fleckenstein oder Petersen?

Nico —  5.06.2004

Der Mitglieder-Entscheid der Hamburger SPD geht in die entscheidende Runde, denn morgen werden die Stimmen abgegeben.

Wer auch immer am Sonntag neuer Hamburger SPD-Chef wird – er hat sich das Ehrenamt redlich erarbeitet. Jeden Abend verbrachten die Kandidaten Mathias Petersen und Knut Fleckenstein in dieser Woche an der sozialdemokratischen Basis. Wieder und wieder erläuterten sie dem Parteivolk in Schulen und muffigen Kreisversammlungssälen, dass die SPD mehr „vor Ort gehen“ solle, dass sie „eigene Konzepte“ brauche und „die Menschen mitnehmen“ müsse.

Keiner der Kandidaten für den Chefsessel aber sagte, wohin die Genossen die Menschen so dringlich mitnehmen müssen. [Abendblatt]

Abgesehen davon, dass ich wenig begeistert bin über den Ablauf dieser Mitgliederbefragung und auch auf die Anforderung der Briefwahlunterlagen per Mail keinerlei Antwort bekommen habe und deswegen eher darüber nachdenke, meinen Mitgliedsbeitrag zu senken als den neuen Landesvorsitzenden mitzuwählen, werde ich wohl morgen mein Kreuz machen.

Knut Fleckenstein oder Mathias Petersen? Anhand der Präsenz im Web werde ich sicherlich nicht entscheiden, denn da wäre die Wahl zwischen nicht existent und total langweilig. Die Kompetenzzuschreibungen favorisieren eher Knut Fleckenstein, da Mathias Petersen als Gesundheitsfachmann gilt, sonst aber wenig Profil entwickelt hat. Ich werde Knut Fleckenstein wählen, weil ich glaube, dass er zum einen die Partei gut kennt und ausserdem sehr integer ist.

One response to Mitgliederentscheid der Hamburger SPD: Fleckenstein oder Petersen?

  1. Die Hamburger SPD-Basis hat sich für Dr. Mathias Petersen als neuen Landesvorsitzenden ausgesprochen. Der Arzt erhielt bei der Urwahl am Sonntag 1770 der insgesamt 3070 abgegebenen Stimmen. Auf den zweitplatzierten, den Geschäftsführer des Arbeiter-Samari…