Geht wählen!

Die Wahl 2004 hat man gerade in Hamburg, denn hier steht nicht nur die Europawahl an, sondern auch der Volksentscheid „Mehr Bürgerrechte – ein neues Wahlrecht für Hamburg“.

Meine Wahltipps sind jetzt nicht für jeden total überraschend, aber dennoch:

Wählt die SPD bei den Europawahlen!

Warum? Weil ich glaube, dass die SPD gerade in einem vergrösserten Europa dafür sorgen wird, dass soziale Errungenschaften nicht verramscht werden, dass Verbraucherschutz gross geschrieben wird und dass Europa sich friedlich in die Weltpolitik einmischt. Europa-Politik in einem Satz…

Was den Volksentscheid in Hamburg angeht: Ich will 50 Wahlkreise, nicht ein 17-Wahlkreise mit 5 Stimmen-Heckmeck, das ist zu umständlich und letztendlich nicht bürgernäher.

Und jetzt kommt mir nicht mit dem „ich gehe da nicht hin, bringt eh nix“-Unsinn. Europa ist wichtig für uns, dort werden enorm viele Sachen entschieden, die Auswirkungen auf unser tägliches Leben haben. Man sollte schon gucken, dass dort die richtigen Leute hingeschickt werden. Wem die Parteien und die Politiker nicht passen, der muss sich eben selber engagieren, sollte aber nicht vergessen, dass gute Politik die Kunst des guten Kompromisses ist.

Und dann war da noch das SPD-Wahllog, aber ich wähl die trotzdem.

KategorienAllgemein

4 Antworten auf „Geht wählen!“

  1. Bezüglich der Parteiempfehlung liegen wir zwar deutlich auseinander, aber was den Volksentscheid angeht hast du vollkommen Recht. Um das Heftchen zu verstehen brauchte ich sogar ein Wörterbuch (wer zum Henker kennt „panaschieren“) – klingt wie der Vorschlag ein paar hochintellektueller Politikbegeisterter, die etwas losgelöst vom Otto-Normalwähler sind…
    Oh, und noch was: schöne Preview-Funktion für die Kommentare. Gefällt mir. :-)

  2. Nachtrag: allerdings baut die Preview mehr Absätze ein, die hinterher unterschlagen werden…

  3. @Leif: Das Wort „panaschieren“ war in dem InfoFlyer allerdings erklaert; genauer: Man verwendete das Wort „verteilen“ und setzte Panaschieren in Klammern dahinter!

  4. @norbert: das muss ich wohl übersehen haben. an der stelle wo’s mir auffiel war keine erläuterung mehr. dennoch denke ich nach wie vor dass die leute dahinter unverhältnismäßig politik-interessiert sind und übersehen, dass der großteil der leute entweder desinteressiert, unintelligent oder beides ist. daher nützt ein „mehr“ an demokratie recht wenig.

Kommentare sind geschlossen.