Wien-Vorbereitungen

Nico —  3.07.2004

Morgen geht es nach Wien und eigentlich wollte ich zur Einstimmung mal ins Atlas gehen, allein schon weil das „Hotel“ in Wien auch so heisst, aber die Speisekarte fand nicht die Zustimmung meiner besseren Hälfte. Daher werde ich mich nachher mit dem Alfred Polgar Lesebuch zurückziehen und etwas für mein Verständnis der SItten und Gebräuche im fernen Wien tun.

Das Wetter sieht etwas vielversprechender aus als hier, da sollte auch ein Besuch im Gastgarten des Schweizerhauses durchaus drin sein.

So, jetzt noch zu den üblichen Blog-Konferenz-Vorbereitungen: Verlängerungskabel und Dreiersteckdose einpacken, damit man auch ja während der Vorträge wichtig aussehend bloggen kann, dabei kann man besser weghören.

4 responses to Wien-Vorbereitungen

  1. klar, da hat Sibylle viel von, wenn ich mir in Wien die Sachertorte reinziehe und dann zuhause berichte :)

  2. Och schade, alleine macht Wien nur halb soviel Spaß. Ansonsten einfach die Torte per Post zuschicken lassen oder schnell mitnehmen ;) Eine echte Sacher fängt schon ab 17.50 Euro an, da bekommt man immerhin 4 Stück heraus.

  3. Auf alle Fälle ein Erlebnis wert ist das Restaurant Plachutta in der Wollzeile. Rindfleisch at its best!!!
    Wirklich sagenhaft lecker. Und nicht irre teuer.

  4. Ja, das Plachutta ist wirklich empfehlenswert, siehe auch http://www.plachutta.at.

    Mehr Bilder vom BlogTalk gibt´s auf meinem Weblog (gleich).

    Und die Preview-Funktion hier ist auch ganz toll. :-)