Capri-Sun BIG

Nico —  1.08.2004

Früher gab es nach einigem Gequengel eine Capri-Sonne und wer besonders cool war, hat den Strohhalm mit einem gekonnten Hieb durch den Boden der Plastik-Verpackung gebohrt und so sein Fruchtsaftgetränk getrunken. Heute heisst es Willkommen bei Capri-Sun BIG und in der Videothek um die Ecke gibt es bei über 25 °C Aussentemperatur eine Capri-Sun BIG umsonst dazu. Schmeckt irgendwie immer noch so wie damals, auch wenn es eine andere Geschmacksrichtung ist.

Kennt eigentlich noch jemand diese komischen Pyramiden-förmigen Getränke-Verpackungen? War das Sunkist oder so? Super war auch dieses Bonschewasser in den Plastikfläschchen mit dem Verschluß zum Abdrehen, die gibt es aber glaube ich wieder in den Läden, oder?

Ob Capri Sonne oder Capri-Sun BIG, irgendwie ist da nie genug drin.

7 responses to Capri-Sun BIG

  1. Die Pyramiden waren Sunkist und die haben am Lautesten geknallt, wenn man sie anschließend zerstampft hat.

    Und diese Abdrehverschlüsse kenne ich auch noch. Ich habe die immer aufgehoben und später stundenlang drauf rumgekaut. War wahrscheinlich voller Weichmacher und in mir toben tausende von Krebsgeschwüren deswegen…

  2. stimmt, an das knallen erinnere ich mich noch. und die capri-sonne-dinger konnte man auch aufpusten und zum platzen bringen, oder?

    boah, hatten wir das gut damals :)

  3. Mein Karies erinnert mich täglich an die alten Zeiten :-)

  4. Capri-Sonne hatte nie den coolen „Bass“ beim Platzenlassen.

  5. An die Pyramiden Sunkist Getränke habe ich seit mindestens 10 Jahren nicht mehr gedacht :O

  6. Bei uns in der DDR gab es H-Milch im diesen Pyramiden-Packungen. Im Volksmund hießen die Dinger Picasso-Euter.

  7. ich hab gestern nen 10er-pack sonne
    gekauft und innerhalb kürzester zeit leer gemacht, meine freundin hat mich entgeistert angesehen und konnt es nicht verstehen (he, wow, ein reim…)