Baustellen-Weblogging

Nico —  3.08.2004

Das ist doch mal eine richtig nette Weblog-Anwendung: Baustellen Weblog der Fernwärme Wien:

Was baut Wien Energie Fernwärme eigentlich in der Lorenz Müller-Gasse? Wann ist das Ende der Baustelle geplant? Was soll man sich unter einem „Pressrohrvortrieb“ vorstellen? Wer auf solche Fragen eine Antwort will, kann ab sofort im Internet auf der Homepage der Wien Energie Fernwärme den entsprechenden Button anklicken. Dieser Link führt zu einer neuen Form der Baustelleninformation – auf den so genannten „Baustellen-Weblog“ der Fernwärmeleitung Nord-West. Hier wird regelmäßig, über relevante Vorgänge auf der Baustelle berichtet, die vor allem für Anrainer, aber auch für Kunden und Mitarbeiter von Interesse sind. Baudaten, Baufortschritt und aktuelle Fotos werden ins Netz gestellt, um für alle Interessierten größtmögliche Information zu bieten.[presseportal.at]

Für mich in Hamburg macht das zwar nicht viel Sinn, da häufig drauf zu gucken, aber wenn man wissen will, was in Wien gerade gebuddelt wird, dann ist das schon ein prima Service.

One response to Baustellen-Weblogging

  1. Als gelernte Wienerin werde ich euch mal aufklären:
    In Wien ruft jede, aber wirklich JEDE, Baustelle, die den Verkehrsfluss oder den Passantenstrom in irgendeiner Weise beeinträchtigt, einen Sturm an entrüsteten Beschwerdebriefen, -mails und-anrufen hervor.
    Um das irgendwie zu kanalisieren, richten Baufirmen oder Unternehmen, die irgendwo die Straße aufgraben, eigene Internet-Plattformen ein, wo Unmutsäußerungen o.ä. lanciert , aber auch Informationen, wie lange der – für den Wiener in jedem Fall untragbare – Zustand noch andauert ect, abgerufen werden können.
    Liebe Grüße Mayyada