PKW.de – erst sparen, dann fahren

Nico —  5.08.2004

Wenn Blogger mal nicht bloggen, sondern ihrer Arbeit nachgehen, dann kommt da z.B. so etwas bei raus: PKW.de! Unsere kleine aber feine Programmier-Abteilung hat das Projekt pkw.de in relativ kurzer Zeit aus dem Boden gestampft und an den Kunden geliefert. Auf ca. 375 handlichen 3,5″ Disketten…

PKW.de verkauft Autos mit bis zu 50% unter dem Listenpreis.

5 responses to PKW.de – erst sparen, dann fahren

  1. Schade, daß die „kleine aber feine Programmier-Abteilung“ sich ihre Webseiten nicht unter Mozilla/Linux anguckt. Da sieht das nämlich alles sehr bescheiden aus :-(

  2. Die haben keine Twingos :o(

  3. Das ist alles Marketing: Zielkundschaft sind ausschliesslich Mercedes-Käufer mit Windows und Internetexplorer. ;)

  4. Was fehlt ist eine Schnäppchen-Suche oder eine Sortierung nach den gesparten Prozenten. Wenn man zum Händler geht und einen bestimmten Wagen im Auge hat, dann kann es passieren, dass er einem einen anderen aufschwatzt, der zwar etwas mehr kostet, aber irgendwie ein besser Deal ist. Im Internet kann man etwas ähnliches hinkriegen, wenn man die gesparten Prozente ordentlich ausspielt.

  5. Ist voll der Saftladen!