Ein bisschen Geld verdienen mit ePublishing

Wired stellt das Konzept von Adam Engst (TidBits) vor, der mit der TakeControl-Serie eine Handvoll eBooks anbietet, die wenig kosten, sehr themen-spezifisch sind und vor allem schnell produziert werden.

Since last fall, Engst has published a series of rapidly produced e-books using a system he calls „extreme publishing.“

The nine books in the Take Control series range in topic from customizing Mac OS X to setting up a wireless network.

The books are written by a small stable of independent authors, who receive 50 percent royalties, a rate unheard of in traditional publishing. Edited collaboratively over the Net, the books are published „within moments of going to press“ as small, downloadable PDF files.

Costing $5 or $10, the books come with free updates for readers — the electronic equivalent of second and third editions. The books are nicely laid out and designed to print well on home inkjets. They include lots of links to information on the Web.

Engst erreicht seinen Nischenmarkt über den bekannten Mac-Newsletter Tidbits mit ca. 50.000 Abonnenten. Insgesamt wurden die eBooks schon 20.000 mal verkauft. Die PDFs haben keinerlei Kopierschutz, da Engst zum einen seinen Lesern vertraut und zum anderen davon ausgeht, dass die PDFs ähnlich wie normale Bücher auch an Freunde zum Lesen weitergegeben werden. Das klappt wahrscheinlich nur, weil Mac-User die besseren Menschen sind.

Ich würde sofort das TakeControl-Buch „Take Control of that damn k700i and iSync“ kaufen, aber das ist leider noch nicht erschienen.

KategorienAllgemein