Moblogging: Tipps zur Prävention

Nico —  16.09.2004

ich bin müde, hab mich aber kurzzeitig über die Beschäftigung mit dem Thema Moblogs durch unsere Tageszeitung gefreut, bis ich dann beim zweiten Lesen wacher war.

„Durch Mobbing krank – Was nun?“ heißt eine Vortrag am Donnerstag, 23. September, im Sozialen Zentrum (Ludwig-Rosenberg-Ring 47). Ab 19 Uhr informiert der Mobbing-Experte Dr. Alfred Fleissner über Ursachen und Folgen von Mobbing und gibt Tipps zur Prävention und Selbsthilfe. Der Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gesundheit und soziale Arbeit“ ist kostenfrei. nik

[via: Mobbing: Tipps zur Prävention]

2 responses to Moblogging: Tipps zur Prävention

  1. Du brauchst Urlaub – und zwar ohne Rechner und Internetanbindung und vor allem ohne Handynetz.

  2. Mobbing Experte? Wie wird man das?
    Kann man damit Medaillen gewinnen?