Die c’t ist auch nicht das, was sie mal war: lesenswert

Nico —  25.09.2004

Früher war der Samstag erfüllt vom Lesen der c’t, heute pflücke ich dir Werbung raus, schmeisse die CD weg, blättere kurz über die Windows-Tipps hinweg, lese ein, zwei Artikel und gebe sie dann meiner Tochter zum Durcharbeiten im Laufstall. Sie ist begeistert.

[via: Almost virtual everything » Bye bye C%u2019t]

6 responses to Die c’t ist auch nicht das, was sie mal war: lesenswert

  1. Und was sagt Amnesty International zu deiner Käfighaltung kleiner, unschuldiger Kinder? ;-)

  2. In Aumund tut man es und ich muss mich dann doch auch mal aufraffen: Jedesmal, wenn dieser Wochen die C’t kommt, bin ich vom Inhalt enttäuscht. Nicht der Qualität wegen (jedenfalls nciht immer), sondern immer wieder habe ich das Gefühl, ich kenne d…

  3. Also ich mache mir eher Sorgen, ob das Kind mit der reformbedürftigen reformierten Rechtschreibung klarkommt?!

  4. Nico beschwert sich über die c’t Interessant. Heute stand ich zum zweiten mal seit einer Woche vor der c’t im Geschäft und habe mich gefragt, was sie bringt. Im Ergebnis zu viele Dosenthemen. Vor allem die Virenprogramme auf der CD…

  5. Demnächst werde ich wohl auch nur mehr mein iX-Abo behalten und die c?t abbestellen. Die wirklich interessanten Themen finden sich meist für mich nur mehr in anderen Zeitschriften, also was soll?s. Geld habe ich im Moment nämlich ziemlich wenig am Konto, …

  6. Zum Vergleich: Wenn ich vor etwa einem Jahr noch fast die ganze Zeitchrift in mich reingeschlungen habe und jetzt die Artickel ansehe….

    Meiner Meinung nach ist die C’T im augenblicklichen Zustand leider (fast) nur eine Zusammenfassung von den Heise …