Gekonnt lächerlich machen mit Abmahnungen

Nico —  25.09.2004

Diesmal hat Dirk Olbertz in seiner Eigenschaft als Betreiber von blogger.de gleich 2 Abmahnungen als Doppelpack erhalten, einmal von Novitel und dann noch von Alles-Tester.de:

Die Meldung ist falsch. Hiermit liegt offensichtlich eine strafbare Handlung vor. Ich mahne Sie deswegen ab und bitte Sie alle rechtwidrigen Beiträge unverzüglich zu löschen und mir die Urheber der Verleumdung zu nennen.
Hierzu setze ich Ihnen eine Frist bis zum 27.09.2004, Zeit 12.00 Uhr.
Bei fruchtlosen Fristablauf werde ich Sie auf Ihre Kosten zivil und Strafrechtlich in Anspruch nehmen.

Übrigens ist kein Name mit der Mail zu verbinden, auch ein Subject der Mail gibt es nicht. Auf meinem Rechner zuhause wäre die Mail ungelesen im SPAM-Ordner gelandet..

Auf derartigen Mailmüll würde ich schon mal gar nicht reagieren. Aber sehr schön ist auch die Korrespondenz mit Novitel:

Herr Dau von der Novitel schreibt mir um 4:33 am EST unter anderem:

auf Ihrer Website http://www.olbertz.de/archives/000369.html behaupten Sie, dass Novitel nur noch über den Insolvenzverwalter auftreten darf.
Diese Mitteilung ist falsch.
Ich bitte Sie, diese Meldung unverzüglich zu entfernen. Ich setze Ihnen dazu eine Frist bis heute 18 Uhr.
Bei fruchtlosem Fristablauf werde ich auf Ihre Kosten rechtliche Schritte einleiten.

Um 7:14 am EST folgt nur der kurze Satz:

Ich widerrufe hiermit die Abmahnung.

Diesmal ohne Angabe der Firmenadresse.

Es ist immer wieder klasse zu sehen, wie Leute meinen, dass eine Drohung mit rechtlichen Schritten zum Erfolg führt. Dabei geben sie sich allerdings ziemlich der Lächerlichkeit preis und sorgen nur dafür, dass ihr eh schon angekratztes Image noch schlechter wird.