Abendblatt-Kommentar: Der Unionsplan ist einfach schlecht

Nico —  16.11.2004

Das für seine linksradikalen Tendenzen berüchtigte Abendblatt schreibt im Kommentar zum Gesundheits-„Konzept“ der sog. Unionsparteien:

Ob die Unionsparteien 2006 die Bundestagswahl gewinnen werden, könnte nur ein Prophet mit Gewißheit schon heute kundtun. Doch völlig ohne hellseherische Fähigkeiten läßt sich etwas anderes vorhersagen: Der Gesundheitskompromiß, auf den sich CDU und CSU nach monatelangem Gezänk verständigt haben, wird niemals den Weg ins Bundesgesetzblatt finden. Dafür ist der Plan einfach zu schlecht. Er ist das abschreckende Beispiel für einen faulen Kompromiß, den zwei in der Sache zerstrittene Parteien vereinbaren, um in der Öffentlichkeit wahrheitswidrig den Anschein von Einigkeit und Geschlossenheit zu erwecken.

Der Kommentar geht noch weiter und fasst das Scheitern von CDU und CSU gut zusammen. Lesen, Ausdrucken und beim nächsten CDU-Infostand mit einem Lächeln im Gesicht abgeben!