Apple Wireless Keyboard – Schnauze voll

Nico —  30.11.2004

Gestern noch hatte ich die Hoffnung, dass meine dämliche Wireless Tastatur wieder funktioniert, aber nix da. Heute habe ich wieder getippt wie ein Legastheniker auf Drogen, das mag mal ganz witzig sein, aber auf Dauer nervt es.

Welche Tastatur soll ich mir stattdessen anschaffen? Taugt einzig die „normale“ Apple-Tastatur etwas, oder gibt es auch etwas günstigeres mit einem ordentlichen Anschlag?

10 responses to Apple Wireless Keyboard – Schnauze voll

  1. Wireless wird sich eh nicht durchsetzen.

  2. Hallo,

    ich nutze das IceKey von macally und bin mehr als zufrieden damit. Es ist allerdings nicht wireless. Du findest es z.B. bei http://www.arktis.de

    Blogbär

  3. das habe ich auch in der engeren auswahl.

  4. Hallo Nico,

    das Icekey hat mich positiv überrascht, da es eine Tastenhöhe wie beim Notebook hat, dafür aber einen nach meinem empfinden perfekten Anschlag.

    Blogbär

  5. Macally hat mir auf Nachfrage geschrieben, dass das Icekey Anfang des Jahres angeblich als Bluetooth-Version erscheinen soll.

  6. das ist aber verdammt schade, dass dein teil nicht will; scheinbar hast du eine chaos-tastatur abbekommen ;)
    meine wireless funktionert einwandfrei und ich kann sie problemlos auch für längere texte einsetzen.

    ps: @marcus: sie haben dir geschrieben, dass sie „angeblich“ etwas rausbringen??

  7. Andreas Braukmann 5.12.2004 at 20:26

    … kommst Du mit einem amerikanischem Standard-Layout klar? Dann kann ich die „matias tactile pro“ uneingeschraenkt empfehlen. Satter Klick-Anschlag im Verbund mit gutem Feedback.
    Ich meine vor einigen Monaten bei Arktis fuer ca. 120 EUR erworben. Das ist fuer eine Tastatur relativ viel Geld, aber die Tastatur erweckt auch jederzeit den Eindruck, dass sie die naechsten zwei oder drei Rechnergenerationen locker ueberleben kann.
    Die „aktuellen“ Apple-Tastaturen finde ich fuer Viel- und Blindschreiber eher untauglich. Solange sie neu sind, schmeicheln sie den Fingern, aber nach wenigen Monaten (bei der zum Power Mac G5 mitgelieferten waren es sogar nur wenige Wochen) tun mir nach wenigen Stunden Tipperei die Haende und Arme weh.

  8. die matias ist mir zu teuer, und ausserdem haette ich schon gerne quertz.

  9. oder gar qwertz. arrgh.

  10. Nun, da der iMac seit 24h bei mir wohnt, sollte ich einmal ein kleines – naja, sagen wir eher: Mini- – Fazit ziehen. Das erste Hochfahren hat wunderbar geklappt. Das System hat sofort die Bluetooth-Maus und das -Keyboard erkannt und…