Dresdner Bank bezahlt CDU Präsidiums-Mitglied Müller

Nico —  6.01.2005

Eine interessante Schlagzeile am Morgen: BerlinOnline: Bank zahlt Merkel-Vertrauter Gehalt. Aber was steckt da wirklich hinter?

Erst gerät der Merkel-Vertraute Laurenz Meyer in die Schusslinie, tritt dann auch mal zurück, dann lässt Wulff bei VW nach Genossen auf der Gehaltsliste gucken und nun wird Frau Müller als nächste Bezuschusste einer grossen Firma präsentiert.

Das sieht sehr nach einem kleinen Gemetzel um Frau Merkel aus. Gestern noch mahnt Glos die steigerungsbedürftige Team-Fähigkeit von Frau Merkel an, heute wird Frau Müller der Republik als Doppel-Verdienerin präsentiert. Ein bekannter hessischer CDU-Politiker verhält sich momentan auffällig ruhig, musste aber mit ansehen, wie Frau Merkel immer mehr Macht innerhalb der CDU an sich ziehen konnte. Dieser Einfluß wird jetzt ein wenig zurückgedrängt, allerdings mit eher unfeinen Mitteln. So kann man dann doch noch seine Ambitionen auf eine Kanzlerkandidatur wahren, weil die eigene Stellung als unangefochtener Ministerpräsident bestehen bleibt. Wulffs Ablenkungsmanöver wurde durch die dezente Indeskretion über Frau Müller dann doch wieder gestoppt.