Das Ende der Unschuld – Blogs werden Mainstream

Nico —  15.01.2005

Von Amtswegen predige ich gerne das Wort und verkünde, dass Weblogs auch in Deutschland immer bekannter und als Mediaformat wahrgenommen werden. Ich habe das lange an Zahlen festgemacht, an Steigerungsraten, an interessanten neuen Weblogs und an einer immer grösser werdenen Themen-Vielfalt.

Aber der eigentliche Indiz für die steigende Popularität ist das drohende Ende der Unschuld, einhergehnd mit dem Auftreten der Kleingeister und Paragrafenreiter. Beispiele sind der Umgang mit IzyNews, das Entfernen des Trademark Blog aus Bloglines, Emails mit dem Tenor „Blogstats.de verlinkt auf Weblogs, deren Inhalte aus rechtlichen Gründen gesperrt wurden, bitte unterlassen Sie es, weiter darauf zu verlinken“ oder die drei Abmahnungen, die für Blogg.de-Weblogs in den letzten 2 Wochen eintrudelten.

Ich kann nur nachdrücklich darauf hinweisen, die Empfehlungen von Arne Trautmann ernst zu nehmen, und sich bei der Verlinkung von MP3s oder dem Abbilden von Bildern zu vergewissern, dass keine Urheberrechtsprobleme auftauchen können. Der finanzielle Schaden durch die Abbildung in einem privaten Weblog ist sicherlich für den Geschädigten zu verschmerzen, aber wenn es um das Durchsetzen von Rechten gibt, kann es schnell unangenehm werden, aus Prinzip.

Blogs sind im Fokus der Öffentlichkeit angekommen. Mit allem, was dazu gehört.

8 responses to Das Ende der Unschuld – Blogs werden Mainstream

  1. dann lohnt sich die werbung ja doch :x

  2. Ich träume. Eigentlich habe ich einfach keinen Bock mich mit Forensoftware herumzuschlagen, heute noch, meine ich. Statt dessen träume ich davon, wie es einfacher gehen könnte. Eine Art P2P-Netzwerk träumte mir, nicht um illegal irgendetwas klamm heiml…

  3. Ich verstehe ja noch immer den ganzen Rummel rund um IzyNews noch nicht. Kaum ist man nicht einmal eine Woche auf „Urlaub“ (3 Tage gearbeitet und 1 Tag auf Schiern unterwegs) und schon versäumt man alles. Ich find’s okay, warum nicht. Schließlich verlangen sie doch für den Dienst etwas Geld bzw. blenden eben Werbung ein. Kleingeister und Paragrafenreiter nerven schon ziemlich bzw. noch nerviger sind „nette“ Firmenchefs von Webdesignunternehmen, bei denen CSS noch ein Fremdwort ist und man die Seiten nur im Internet Explorer ansehen kann. Letzere neigen oft zu Klagsandrohungen wenn man sie kritisiert. Die Sache mit dem Trademark Blog finde ich übrigens ziemlich lustig – danke für den Linktipp ;) „For the 190 of you who subscribe to this site through Bloglines“ – ist ja geil :) Ich würde mich über 190 Leser freuen bei den Breiten, in denen ich herumgrundle. Google wird sicher auch bald verklagt weil sie einen Cache anbieten bzw. einmal Werbung im Frame bei der Bildersuche einblenden. Schöne neue moderne Zeit.

  4. Nenene, Google gehoeren zu den Guten, die sind kooperativ (oder sowas), die duerfen das. Die sind nett und haben immer schoene bunte Logos und ausserdem sagen sie selbst das sie nie boeses tun wuerden weil das ganz schlecht fuer’s Karma ist und so. Und Bloglines darf eigentlich auch Werbung einbinden und Geld fuer das Angebot anbieten weil die auch gut sind und als Neugiertool was an die Blogosphere zurueckgeben. Jawohl, so ist das. IzyNews sind dagegen Contentklauer, etwas das einem aufrichtigen Blogger nie (ganz gar nie) einfallen wuerde, und selbst wenn, dann waere das ja weil er es an die Bloggemeinde selbstlos weitergeben will. Aber das verstehen die Anzug- und Bedenkentraeger ja nicht, weil die halt das Internet nicht verstanden haben und kompetitiv sind, was schon mal boese ist.

    Na ja, so ungefaehr halt.

  5. Bei der Diskussion um IzyNews, „kooperativ“ und „kompetitiv“ geht es wohl, wie oft, um eine Einteilung in Gut und Boese, aus der einige das Recht ableiten, den Guten eben anderes durchgehen zu lassen als den Boesen. Heikel…

  6. ob sie es wollen oder nicht. Die aktuelle Diskussion, um die Schliessung einiger Blogs in den USA und die Abmahnungen, von denen Nico Lumma erzählt, zeigen auch unserer Meinung nach, dass Blogs wahrgenommen werden. Leider gibt es auch Nachteile von…

  7. ob sie es wollen oder nicht. Die aktuelle Diskussion, um die Schliessung einiger Blogs in den USA und die Abmahnungen, von denen Nico Lumma erzählt, zeigen auch unserer Meinung nach, dass Blogs wahrgenommen werden. Leider gibt es auch Nachteile von…

  8. ob sie es wollen oder nicht. Die aktuelle Diskussion, um die Schliessung einiger Blogs in den USA und die Abmahnungen, von denen Nico Lumma erzählt, zeigen auch unserer Meinung nach, dass Blogs wahrgenommen werden. Leider gibt es auch Nachteile von…