Don’t buy this book: Blog by Hugh Hewitt

Nico —  2.02.2005
Vor ein paar Tagen schrieb ich über Amazon Surprise: Blog und dass ich mehr oder weniger ohne grosses Nachdenken das Buch Blog von Hugh Hewitt gekauft habe. Vor dem Kauf hätte ich mal lieber etwas recherchieren sollen, was ich da für ein Stück tendenziöses neo-konservatives Geschreibsel auf meinen Büchertisch platzieren wollte.

Selten war ich schon nach den ersten paar Sätzen so angewidert von einem Buch wie bei der Lektüre von Blog. Der Autor schafft es nicht eine Zeile, seine politische Meinung und seine Bewunderung von George Bush sowie der religiösen Rechten zurückzuhalten. Anfangs dachte ich, es wäre ein satirisches Werk, als es um die Links-Lastigkeit der amerikanischen Massenmedien ging und wie Blogs ein Gegenstück dazu darstellen würden. Das war aber leider ernst gemeint und zog sich als roter Faden leider noch über hundert Seiten durch das Buch. Einige von Hugh Hewitt aufgegriffenen Punkte haben durchaus ein Stück Relevanz, wurden aber durch das ewige „hehe, wir haben die Wahlen gewonnen und ihr nicht, ätschi“ sofort wieder beiseite gerückt.

Wer gerne Fakten verdreht sieht und Interesse an neo-konservativem Gedankengut angereichert mit etlichen Dosen religiöser Rechte, aber auch das Thema Weblogs behandelt sehen mag, dem sei Blog empfohlen. Allen anderen rate ich zu Blogs! und meiner Kritik dazu.

Dieses Buch ist das Papier nicht wert auf dem es gedruckt wurde. Ach ja, ich würde mein Exemplar durchaus loswerden wollen…