Toppmöller und die Dolchstosslegende

Ein Trainer läuft verbal amok, nachzulesen beim Fachblatt Sport-Bild: Toppmöller: ‚Ich verklage sie alle‘

Zugleich kündigte der 53-Jährige gegenüber der SPORT BILD an: „Den DFB und alle, die mir in diesem Zusammenhang Schaden zugefügt haben, werde ich verklagen.“ Er wolle niemandem etwas unterstellen, sagte Toppmöller, aber ihm sei sofort eingefallen, „was mir mit Leverkusen in der Saison 2001/2002 bei St. Pauli widerfahren ist.“ Jansen hatte beim 2:2 gegen St. Pauli in der letzten Spielminute einen Strafstoß verhängt.

Toppmöller: „Bernd Schneider hat den Ball damals ins Gesicht bekommen. Der Jansen stand fünf Meter daneben, entschied aber auf Handelfmeter.“ Deshalb fordert der derzeit arbeitslose Trainer: „Ich verlange jetzt vom DFB, dass das rückhaltlos aufgeklärt wird. Denn wenn es beim 2:1 geblieben wäre, hätten wir und nicht Dortmund den Meistertitel gewonnen.“ Die Begegnung fand allerdings schon am 23. Spieltag statt.

Andere entlassene Trainer sollten sich an diesem Engagement ein Beispiel nehmen. Einfach alle mal verklagen, auch wenn in vielen Plastiktüten der Spieler nur die dreckigen Unterhosen zu finden sind. Mann macht sich damit auch gar nicht lächerlich, ganz im Gegenteil, das Zurschaustellen eines gesunden Rechtsempfindens ist sehr wichtig in korrupten Zeiten wie diesen.

Was ist eigentlich mit dem Meister der Herzen? Wann wird das noch einmal aufgerollt? Wann kommt raus, dass seit Jahrenden Spiele mit Unmengen Bratwurst gekauft wurden? Diese Beweismittel sind schon längst vertilgt, dass wurde ganz geschickt gemacht.

KategorienAllgemein

5 Antworten auf „Toppmöller und die Dolchstosslegende“

  1. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und wenn Schalke immer so spielt wie zuletzt, wenn sie tatsächlich mal an die Tabellenspitze kommen können und sei es nur für eine Nacht, wird das ja eine amüsante Saison!

    Den Schalkern haben bisher immer die Nerven versagt, wenn es um die Meisterschaft ging und das seit 1958!

    Wollen wir erstmal abwarten, ob sich dies in dieser Saison ändert, falls nicht, bleiben einem ja immer noch irgendwelche Fotos von irgendwelchen unbedeutenden Spielen, nicht wahr?!
    ;-)

  2. der eine tönnies-bruder hat ja seinerzeit weder wurst noch amt gut vertragen… das nur als warnung. :-|

  3. „Toppie“ hat ja nie was gewonnen, ob als Spieler oder Trainer. Immer nur 2. oder 3.

    Irgendwie weiss er, dass er auch nie was gewinnen wird. Daher ist die Erinnerung an die verpasste Meisterschaft 2002 sehr bitter, besonders wenn man arbeitslos ist und sieht, wie junge Trainer einen verdrängen.

  4. @Dave-Kay: Stimmt, genauso wie das 5:1 gegen Schalke am letzten Spieltag der Saison 71/72, oder die Meisterschaft 2001…
    :-p

Kommentare sind geschlossen.