Keine Mehrheit für Regierungswechsel in Schleswig-Holstein

Nico —  21.02.2005

Arschknapp. Das ist das vorläufige amtliche Wahlergebnis.

SpOn titelte ja schon um 21:33 Helden für eine Stunde und beschreibt darin, wie der SSW kurz mal wichtig war am Abend. Nun hängt tatsächlich alles am SSW und auch SpOn kann seinen Artikel umschreiben. Schön ist das alles nicht, aber immer noch besser als CDU und FDP.

Damit wird der Blick nach Skandinavien wieder aufgenommen werden. Das ist gut für das Schulsystem, aber sicherlich auch für den Bereich Soziales und Umwelt.

Tja, Mario, mal verliert man, mal gewinnen die anderen…

Mir persönlich wäre ein deutlicher Sieg von rot-grün lieber gewesen. Aber so nehme ich es auch hin.

2 responses to Keine Mehrheit für Regierungswechsel in Schleswig-Holstein

  1. Vieleicht reicht das ja wirklich zur Regierungsbildung. Die Frage ist nur, ob Heide Simonis das politisch überlebt. Ich glaube es nicht. Es wird jedenfalls spannend. Und bei 25 % Arbeitslosen im SH reden wir nochmal drüber.

  2. klar doch, die heide macht das.

    aber der abend war wirklich sehr nervenaufreibend, habe ich zwischendurch doch schon gut geflucht über die norddeutschen ;)
    wie 2002 zur bt-wahl – im nachhinein ein genuß!! :)