Bloggen kann einen Job bringen

Ich habe mal vor einigen Jahren ein Buch zum BeOS über ein Posting in einer Newsgroup gekauft. Jahre später tauchte der Name des Verkäufers wieder auf, zum einen weil er bei unserem Adserver-Betreiber arbeitete, zum anderen weil er blogger.de startete. Seit Anfang des Monats arbeitet Dirk Olbertz jetzt für uns. Und ich lerne ihn endlich mal persönlich kennen.

Dirk wird für uns erst einmal an einem internen Projekt arbeiten, aber ich gehe fest davon aus, dass seine aktuellen Tag-Spielereien auch demnächst für Blogg.de eingesetzt werden könnten.

10 Antworten auf „Bloggen kann einen Job bringen“

  1. Glückwunsch für den Neueinsteiger und alles Beste! Und die Tagging-Story finde ich prima, das die möglicherweise bei blogg.de und blogstats eventuell eingeführt wird. Habe mir zufällig gerade die Technorati Tags reingezogen und finde das wirklich nicht übel.

  2. Endlich mal etwas gutes über Blogs in Zusammenhang mit Jobs. Aber Nico; gibt es in Deinem Schuppen keine richtigen Digitalkameras? oder hat Dirk, dessen Buch ich gerade lese, wirklich lila als Hautfarbe? Wir wissen jetzt, dass Du ein Fotohandy hast – Du kannst jetzt wieder ordentliche Bilder machen.

  3. Nico, das mit dem „lila“ müssen wir dann nachher nochmal ausdiskutieren. Vielleicht solltest Du mal Deinen Augenarzt aufsuchen, oder Deine rosarote Brille nachjustieren lassen…

  4. gratuliere, gute verstärkung für das blogg.de team. wird ja auch zeit, dass endlich jemand mal zu blogg.de kommt, der das zweite g nicht als gottgegeben erachtet. ;-)

    spass beiseite, gute sache, bin schon auf projekte gespannt.

  5. Immer diese Hiobsbotschaften: „Bloggen kann deinen Arbeitsplatz gefährden!“ Schauder. Dass es auch anders geht zeigt Nico Lumma: Bloggen kann einen Job bringen Gratulation an ihn und Dirk Olbertz. Euer Beispiel gibt Hoffnung… ;-)…

Kommentare sind geschlossen.