Cyworld – 13 mio mal Mini-Me

13 mio User und schlanke $200.000 am Tag – Cyworld ist momentan super-populär in Südkorea. Das Konzept ist einfach: man registriert sich, bekommt eine „homepy“ und Teil dieser Homepage ist ein eigener virtueller Raum, den es zu gestalten gilt, falls man Besuch kommt. Also werden fleissig Tapeten und Sessel gekauft, aber auch Musik darf nicht fehlen. Ich habe mich ja schon beim Habbo Hotel gefragt, was das soll, aber die Umsätze von Cyworld sind doch beeindruckend. Die Infos sind aus einem Artikel (bugmenot) auf The Age.

[via: Marc’s Voice: Cyworld]

4 Antworten auf „Cyworld – 13 mio mal Mini-Me“

  1. This is getting really scary. Nico posts about Cyworld, who now have 13 million users and make something like $200.000 per day in revenue! How? People in Cyworld can buy themselves furniture and music and the like for their appartments.

  2. Früher, als noch nicht jeder Netzanschluss hatte, gab es das per Telefon doch auch hier. Nannte sich ‚Die Villa‘ und ‚Starbase49‘ und war „Chatten am Telefon“, mit eigenem Raum einrichten etc.
    Und Chatter sollte man in ihren Bedürfnissen nicht unterschätzen … Letzlich ist das doch ‚Social Networking‘ für Chatter – im Social Network richte ich mir meine Seite mit Infos etc. ein, im Chat dann eben meinen eigenen Raum. (Was ist dann sympathischer?). Frag mich ja: Gibt es sowas auch in Deutsch? Und wenn nein: Warum nicht?

  3. soweit ich informiert bin, ist die Cyworld-Mania in Südkorea unter der Bevölkerung wieder etwas am Abnehmen. Auch wenn Cyworld eine Art von Blog hoch zehn ist, nimmt die Nutzung von Blogs gegenüber Cyworld zu bzw. anders herum, die Nutzung von Cyworld als das Vernetzungstool der Südkoreaner nimmt ab. Kein Wunder, warum so ein System in Südkorea exzellent funktioniert, denn mW gehört neumodisch bezeichnet Networking in Asien zu einem wichtigen Bestandteil des Lebens. So ist es auch nicht erstaunlich, daß die südkoreanische Gemeinschaft in Frankfurt wahnsinnig eng vernetzt ist, jeder kennt quasi jeden und es leben nicht gerade wenige hier.

Kommentare sind geschlossen.