Google kauft Dogdeball.com

Dodgeball.com wurde gerade von Google gekauft.

Location-basiertes soziales Netzwerk mittels Handy – das klingt doch nach einer idealen Ergänzung für Google Maps. Oder nach einem weiteren Aufkauf einfach nur weil es cool ist. Google eiert irgendwie gerade durch die Gegend, während das Kernprodukt immer weiter in den Hintergrund gerät.

3 Antworten auf „Google kauft Dogdeball.com“

  1. Der Anfang vom Ende der meisten dot.com Unternehmen.

    Ich hoffe sie wissen was sie tun, aber ich fürchte sie wissen es nicht.

  2. Warum durch die Gegend eiern. Weil wir die Strategie noch nicht verstanden haben, die dahinter steckt, können wir vielleicht das langfristige Ziel von Google noch nicht gaaanz richtig erahnen.
    Ich mein ja nur ….

  3. Na, social software würde ich nicht gerade als fernab vom Kerngeschäft bezeichnen. Die einzige Frage ist, ob sie die Integration schaffen.

    Ein paar ominöse Beta-Tools in den Wind hängen ist sicher nicht die ideale Strategie, das macht keinen Umsatz. Aber wenn sie es schaffen, ihre verschiedenen Tools sinnvoll zu verknüpfen (eben: „social software“), dann könnten sie damit viel Erfolg haben. Die mobile Sparte gehört auf alle Fälle dazu. Darf ich an das moBlogging bei blogger erinnern? Es geht in dieselbe Richtung.

Kommentare sind geschlossen.