Googleportal

Nico —  20.05.2005

Es war einmal eine Suchmaschine, die alle liebten, nun wird daraus das Googleportal. Das erinnert mich stark an den alten Klassiker von Hildegard Knef: „Von nun an geht’s bergab“.

Wer startet die nächste schlanke Suchmaschine? Man muss zwar all die tollen neuen Features nicht nutzen, aber ich werde den Eindruck nicht los, dass das Produkt „Suche“ immer weniger Aufmerksamkeit bekommt, da aufgrund des Börsengangs jetzt auch weitere Produkte geschaffen werden mussten.

7 responses to Googleportal

  1. Ich glaube nicht, dass das nur mit dem Börsengang zu tun hat, sondern auch mit der Tatsache, dass das Patent auf den Suchmechanismus von Google in absehbarer Zeit ausläuft und man sich gegen die Portale MSN und Yahoo positionieren muss, wenn man Kunden nicht verlieren will.

    Und dann geht es dann ja auch noch um Content, den man möglichst mit wenig Eigen-Aufwand gewinnen muss, wo soll man sonst die Anzeigen schalten?

  2. ich habs gewusst. wofür sonst haben sie in letzter zeit all den kram eingekauft. bin gespannt, wieviel wir in zukunft dafür zahlen sollen.

  3. Woran erinnert mich das? MyYahoo von 1998 oder so.

  4. Ich hatte einen MyNetscape Channel. Manuell getippt und mit DFÜ an Netscape gefaxt.

  5. Hmm, so schlecht ist die „Startseite“ doch eigentlich gar nicht… vor allem die Integration von Gmail… auch viele andere Dinge aus den Google Labs gefallen mir ziemlich gut…

    Nur wieso man deshalb die Suche auf dem Stand von 1999 stehen lassen muss, leuchtet mir auch nicht ein…

  6. Now it´s there, the logical consequence from google´s approach to portal business. Combining most of their services on one landing page is usefull to my mind, though I can understand purists who expect simplicity! I like the concept of