Wahlkampf ohne Zeit

Nico —  31.05.2005

Verschiedene Medien greifen derzeit das Thema „Wer wird welche Agentur wählen?“ auf, als wenn das irgendwie grossartig spanned wäre, abgesehen mal von den involvierten Agenturen. Alle werden bei bewährten Agenturen bleiben, allein schon weil keine Zeit zum Suchen bleibt:

Nicht nur der Plakataufsteller, auch mancher Kreative kann dem Zeitdruck Positives abgewinnen: „Endlose Diskussionen mit den Parteivertretern und der Gang durch alle Hierachieebenen sind jetzt nicht mehr möglich“, sagte ein Insider. [FTD]

Man kann das allerdings auch so deuten: was schon mal halbwegs funktioniert hat, das wird auch dieses Jahr wieder halbwegs funktionieren. Keine Experimente, dafür wird keiner der Verantwortlichen der Parteien Eier in der Hose haben. Das wird bedeuten: Broschüren, Kulis und Luftballons. Innovation wird im Wahlkampf nicht stattfinden, jedenfalls nicht bei den Parteien.

One response to Wahlkampf ohne Zeit

  1. Was erwartest Du denn (wow – live preview…huh…) an Innovationen? Verstärkter Einsatz von Wahlkampfblogs? Nacktbaden mit der SPD? Parteiübergreifende Guidomobils mit eingebauter Bungee-Fallschirm-Kletterwand?