Sith-CEO Steve und der Wechsel zu Intel

Nico —  6.06.2005

Heute wird auf vielen Blogs das Thema Intel und Apple diskutiert, so auch in Bonn. Die MacHackers begrüßen Wechsel auf Intel:

Wir freuen uns auf eine spannende Zukunft und viele neue Modelle unseres Lieblings-Hardwareherstellers: Ob Mac Medion, iBook centrino oder Powerbook P4 — die Zukunft scheint golden. Mit dem mutigen Schritt, Microsoft direkt auf deren Heimspielplatz anzugreifen, kann sich Apple auf interessante Zeiten freuen und an Erfolge anknüpfen, wie sie zuletzt nur dem Mitbewerber Be mit seinem BeOS geglückt waren.

Danke, Sith-CEO Steve! Begonnen der Angriff der Clone-Äpfel hat.

Mir ist der Prozessor letztendlich egal, so lange mir beim Bloggen nicht die Tasten abfallen oder sich die Akkulaufzeit auf 25 Minuten verringert. Allerdings kann ich nicht behaupten, dass ich bislang Intel Inside unbedingt mit Qualität verbunden habe. Auf die ersten Praxistests bin ich aber trotzdem gespannt.

7 responses to Sith-CEO Steve und der Wechsel zu Intel

  1. das ist sicher ein weiterer baustein der microsoft-strategie, apple schritt für schritt „gleichzuschalten“. dauert sicher nicht lange, bis wir den microsoft-mac präsentiert bekommen.

  2. „… dass ich bislang Intel Inside unbedingt mit Qualität verbunden habe“

    Am Pentium M mit Centrino-Chip in meinem Notenbook gibt´s nichts auszusetzen. Der Lüfter läuft nur äußerst selten und der Akku hält fünf Stunden. Allerdings unter Linux. Ist Windows XP in Betrieb, ist der Akku schon nach vier Stunden leer.

  3. Eigentlioch ist das auch nichts Neues und verrständlich von Apples Seite. Das G5-Powerbook wäre vermutlich nie mit einem IBM-Prozessor erschienen. Wie lange härtte man wohl auf ein grösseres Prozessorupgrade für den Mac mini warten müssen, der ja schon mit einem veralteten Innenleben auf dem Markt kam.
    Bedenken habe ich allein wegen des DRM – und da ist Intel wohl bisher am fortgeschrittensten.

  4. „… dass ich bislang Intel Inside unbedingt mit Qualität verbunden habe“

    IMHO: wenn intel nur der opel unter den prozessoren ist, ist amd der wartburg. ganz klar, dass ein prozessor weniger strom verbraucht, der auch weniger leistet! abgesehen von der erhöhten heizleistung sind aber nicht alle kreise, die amd als falsch ausleitet, auch wirklich fehlerhaft.

    ist eigentlich wie überall im leben: wer wie im adlon speisen will darf keine preise wie bei mcdonald´s erwarten…

  5. via singleselecta

  6. Schon wieder ein neues Quark nach dem emulierten Quark