Kommentar- und Trackback-Regelung

Nico —  15.06.2005

Blogs sind klasse, weil man gleich Feedback auf Geschriebenes bekommen kann, sei es als Kommentar oder Trackback. Die Kommentare hier sind für alle nutzbar, man muss sich nirgends einloggen oder gar registrieren. Ich erwarte aber eine ordentliche Email-Adresse bei einem Kommentar, damit ich weiss, wer kommentiert hat. Kommentare ohne Email-Adresse werden ab sofort gelöscht.

Bei Trackbacks gilt: Wenn nicht auf den Artikel verwiesen wird, der getrackbacked wurde, dann wird das Trackback ebenfalls gelöscht. Mir ist die Gegenseitigkeit wichtig, einseitig genutzte Trackbacks finde ich langweilig.

Danke für die Beachtung der Sicherheitshinweise und weiterhin viel Freude bei der Lektüre der hier verwerteten Pixel.

18 responses to Kommentar- und Trackback-Regelung

  1. was soll denn das jetzt?
    Gilt das auch bei Kommentatoren, die du kennst? Und was ist, wenn ich eine falsche Emailadresse benutze?Überprüfst du das bei jedem, der hier kommentiert?
    Mach mir den VoWe, so’n Quatsch.
    (falsche Mailaddi drin, bin ich gezz gelöscht?)

  2. naja, die üblichen quartalsirren ignoriere ich wie gehabt. :)

  3. Ich muss mich in dem Fall mal wehren.
    Quartalsirrer? Wenn sie Definitionen eines gewissen DonAlphonso als Standard anerkennen, sollten sie sich Gedanken machen :)
    Ich bin paranoid, was meine Mailaddi betrifft, ich habe keine Lust auf Spam und nutze diese nie im Web und was soll ich sagen? Ich bekomme keinen Spam. Deswegen nutze ich seit eh und je die a@b.com, die ist schnell eingetragen und in gewissem Sinne auch ein zeichen adafür, dass ich es war :)
    Mal ernsthaft, mit den trackbacks, das finde ich nachvollziehbar, aber die Mailaddi? Wofür, du nutz die doch eh nicht.

  4. ohne mail-adresse klappt die kontaktaufnahme eher weniger.

  5. Stümmt nicht. Habe schon mehrfach Mails vom Herrn Lumma bekommen als Reaktion auf mein Comment.
    Vielleicht schreibt er nur Ihnen nicht Herr Dav-Kay? *ätsch* ;-)
    Aber wie soll er auch, wenn er keine eMail-Adresse von Ihnen hat!

  6. *argh* jetzt hat der Herr Lumma sich wieder dazwischengedrängelt. Man beachte bitte, das mein Posting eine Antwort auf das 2. Posting des Herrn Dave-Kays ist also eine Antwort auf das absolute 3. Posting.

  7. okay, ich muss noch eine regelung einführen für das massive zukommentieren hier… :)

  8. jeder nur ein Kreuz

  9. hehe
    wobei mir grad auffällt ich gebe nie meine emailadresse an, heisst dass er will keinen kontakt zu mir aufnehmen?

  10. *gggg* die Reglementierung greift um sich….
    by the way, das mach ich schon lange so, was die Blödspammer trotzdem nicht abhält, keine Ahnung was die daran finden.

  11. dave-kay: „jeder nur ein kreuz“
    *lach*
    (oh, ich wollte das *insterchnenschreiben* seinlassen…)

    zum artikel:
    finde das vollkommen richtig, was herr lumma fordert. das mit der adresse ist so ne sache, aber die trackback-reglung sollte sich von selbst verstehen.. ich bin noch nicht lange dabei, aber ich hab sonntag ein paar artikel verlinkt, als das mit der spreeblick-sache losging und in den entsprechenden artikeln trackbacks gesetzt. die links zu den seiten sind in meinem artikel deutlich zu erkennen. alles ander wäre doch auch gar nicht sinn der sache!

  12. Mensch, Lumma!
    Da komm auch ich nicht umhin, meinen Senf abzugeben.
    Ich schließe mich Vorrednern in Sachen Kommentare an: Warum den Emailscannern unnötig Nahrung geben? Ich bin mit meinen 150 Spammails pro Tag bedient, die nicht mal gänzlich von den zwei im Einsatz befindlichen Spamfiltern abgefangen werden! btw, schreibst du deine Kommentare nicht auch ohne Email?

    Trackbacks:
    Darf ich dir die Wikipedia Definition von Trackbacks nahelegen? Damit stellt der Trackback eine automatisierte Form des Informationsaustausch über Kommentare und Reaktionen dar. Ich nutze die Trackbackfunktion, wann immer ich eine Thematik so interessant finde, dass ich nicht lediglich einen Kommentar hinterlassen, sondern sie in meinem eigenen Blogg präsentieren will.
    Im Grunde sagt der Trackback dem Leser dann nur „Hey, da hat noch jemand anders was zu dem Thema geschrieben“ und dafür ist das Ganze doch gedacht, oder?

    Naja, jedem das seine. Bleibt nur zu hoffen dass du für deine diktatorischen Absichten nicht ne studentische Hilfkraft einstellen musst, um die ganzen „ungültigen“ Kommentare und Trackbacks zu löschen…;-)

  13. nö, dafür hat mir die arbeitsagentur bereits ein paar 1-euro-jobber vermittelt.

  14. Das Beste wäre wohl, wenn man in seinem Blog irgendwo niederschreibt, wie man’s mit TB’s hält. Ist man da großzügig, i.S. ungefähren Bezug nehmens, gut, will man TB’s nur wenn man auch verlinkt/zitiert/gepriesen wird, auch gut.
    Wenn das dann irgendwo sichtbar niedergeschrieben ist, dann halten sich die anderen dran oder werden zu Recht zornig gemaßregelt oder gelöscht.

  15. jo, ich habe daher einen Einzeiler bei den Kommentar- und Trackbackfeldern hinzugefügt.

  16. mein Blog bekommt nicht mal Spam-Kommentare.

  17. tobe:
    aber es ist doch nur logisch, dass man immer dann, wenn man einen trackback setzt und leute, die bspw. das hier lesen, auf seinen eigenen artikel zieht, dort dann auch noch mal für alle anderen verlinkt, wo man getrackbackt hat.

    alles andere nenne ich: spam
    denn dann kann ich täglich in allen großen blogs trackbacks zu artikeln von mir anlegen (wo möglicherweise irgendwas steht, aber nichts, was mit dem artikel hier dann was zu tun hat)