Dauerwerbezeitschrift

Nico —  20.06.2005

Ich bin bekennender Frauenzeitschriftleser, gross geworden mit viel Brigitte und ein klein wenig Emma. In den letzten Jahren ist dann mein Lesestoff mehr, aber auch seichter geworden und erstreckt sich mittlerweile von Amica und Allegra über Brigitte und InStyle (US-Ausgabe, wenn schon denn schon) bishin zur Glamour.

Nein, ich kaufe mir die Zeitschriften nicht selber, wenn dann bringe ich sie mit, oft werden sie zum Einschlafen im Bett oder, wenn es mal wieder länger dauert, auf dem Klo gelesen. Beim Lesen der Frauenzeitschriften muss man nicht nachdenken, das entspannt herrlich. Männermagazine lese ich nie, von der ct und ix mal abgesehen. Samstag gab es dann ein Doppelpack vom GQ und der Glamour. Mutig wie ich bin, habe ich dann gleich zugegriffen. Schön, so eine Männerzeitschrift. Da steht, wie ich sie zum quietschen bringe, wie ich noch cooler aussähe und wie der Bauch bis zum Sommer wieder weg ist.

Was mich aber viel mehr beeindruckt hat, war die Mischung zwischen Werbung und werbefinanzierten Inhalten. Oben links oder rechts steht viel zu häufig „GQ Promotion“ oder „Anzeige“, alles immer schön im Stil der „normalen“ Beiträge. Es wirkt ein wenig so, als wenn die Anzeigenleitung gesagt hätte: „Ihr wolltet doch eh einen Artikel über Geländewagen schreiben, macht das doch gleich im Auftrag vom Kunden, die steuern dann auch die Bilder bei.“

Ich kann derartige Zeitschriften nicht lesen, bei so viel offen versteckter Werbung komme ich mir immer verarscht vor. Naja, die Themen sind eh nicht so spannend, da fällt mir der Verzicht leicht. Wer liest denn so etwas überhaupt?

6 responses to Dauerwerbezeitschrift

  1. > Wer liest denn so etwas überhaupt?

    FIT FOR FUN in der Regel 1,6 Mio. und GQ immerhin rund 250.000 Trottel pro Ausgabe …

    Ich les da wo Du Frauenzeitungen liest ja immer Magazine wie V.i.S.d.P, NEON oder Stuff, mindestens ebenso ‚interessant‘ ;-)

  2. Ich lese die FHM in gelangweilten Momenten oder auf dem Klo, vor allem aber guck ich mir gerne die Bilder an. :) Mit der Werbung kann ich leben, ist doch sowieso schon überall…

  3. mich wunderts, dass männer die immer wieder kaufen, denn es steht von ausgabe zu ausgabe ja immer das gleiche drin.

  4. tja, das ist mir eh ein rätsel bei zeitschriften, egal welches thema, da gibt es viele dauerwiederholungen, sei es erektionsprobleme, linux-kernel, grafikkartentreibertuning oder mode aus mailand…

  5. solche „advertorials“ kann man neuerdings auch in der c’t lesen (12/05, s. 111) – ausgerechnet von t-online. rechtzeitig beschweren, sonst schleift sich’s ein!

  6. Du hast die Emma gelesen. WOW, das hätte ich jetzt ja mal nicht gedacht.