ePaper kurz vor dem Durchbruch

Das kann man ja schon fast als flächendeckende Nutzung von ePaper bezeichnen,oder? Da werden sicherlich Reichtümer in die Verlagskassen gespült und man kann sich zudem noch mit seiner technischen Vorreiterrolle brüsten. Wenn das nichts ist.

[via: Hugo E. Martin on Media, Marketing & Internet: ePaper Auflagen Zeitungen Quartal I/05]

Eine Antwort auf „ePaper kurz vor dem Durchbruch“

  1. Vielleicht könnten sich mal die 40 von den Kieler Nachrichten melden? Man kennt sich, oder?

Kommentare sind geschlossen.