Der Kanzler spricht


Masse tobt. War auch nicht anders zu erwarten.

KategorienAllgemein

15 Antworten auf „Der Kanzler spricht“

  1. Kannst Du nicht mal weiter nach vorn?
    Ruf einfach: „Ich bin Blogger – lassen Sie mich durch!“ Heutzutage könnte das klappen.

  2. nö. hat sich artig für das zahlreiche erscheinen bedankt und grundzüge sozialdemokratischer regierungspolitik erläutert. ausserdem meinte er noch, dass heiko hebig sich zum kommentartroll entwickelt, aber das nur am rande.

  3. „Zwei Fernsehduelle wären besser. Im ersten kann Frau Merkel sich den Bruttolohn erklären lassen, im zweiten den Nettolohn.“

    Reinhard Bütikofer, Grünen-Chef

  4. „Der Kanzler spricht“

    Ich sag mal nicht, welche Assoziationen mir da grade durch den Kopf schossen ;)

  5. Was hat er denn gesagt,der Herr Schröder? Etwa:
    „Wenn wir es nicht schaffen, die Arbeitslosenquote signifikant zu senken, dann haben wir es weder verdient, wiedergewählt zu werden, noch werden wir wiedergewählt.“ (Kanzler Schröder ,Der Spiegel, 21.09.1998)

    oder :
    „Ich halte, was ich verspreche. Und wenn ich dies in vier Jahren nicht schaffen sollte, dann werde ich das Amt wieder abgeben.“(Kanzler Schröder Zeitschrift Impulse, August 1998)

    oder
    „Wenn die Arbeitnehmer und die Betriebe von Abgaben entlastet werden, dann lasse ich mit mir über eine Erhöhung der Mineralölsteuer um sechs Pfennig reden. Aber das ist dann auch das Ende der Fahnenstange.“
    (Schröder in Bild am Sonntag, 06.09.1998). Heute sind es 15 Cent mehr pro Liter.

    oder

    „Wir werden die Sozialversicherungsbeiträge … auf unter 40 Prozent senken.“
    (Rot-grüne Koalitionsvereinbarung, 20.10.1998)
    Heute sind es 42,1 %

    Hat er sowas gesagt ?

Kommentare sind geschlossen.