Kaufempfehlung für WLAN Router?

Nico —  27.08.2005

Gestern abend hat unser WLAN Router D-Link DI-624 wieder kein Interesse gehabt, mit uns zu kooperieren. Heute geht zwar auf einmal wieder alles, warum auch immer, aber so langsam nerven mich die abendlichen Ausfälle. Grund genug, mal wieder ein wenig in Technikgedöns zu investieren.

Welche Modelle taugen etwas? Ich hätte schon gerne neben dem Web-Frontend auch eine Konsole mit mehr Optionen, oder gar ein „richtigen“ Linux oder BSD.

25 responses to Kaufempfehlung für WLAN Router?

  1. Auch wenn ich selber keine Erfahrung damit gemacht habe, scheint der WRT-54G(S) ein ziemlich guter Router zu sein. Vor alllem da es für ihn eine alternative Opensources Firmware gibt, mit der Wohl verdammt viel möglich ist. Leider ist das bei mir alles nur Hörensagen, aber was ich so in der iX und auf der Machackers Mailingliste gelesen habe, klag echt gut.

  2. Linksys WRT54G

  3. Ich habe zuhause einen Netgear mit 108 Mbit/s. Die genaue Bezeichnung kann ich jetzt nicht sagen, da ich in Lübeck sitze. Läuft jedenfalls seit einem jahr super

  4. Ich empfehle ebenfalls linksys wrt54g. Ich habe den Router schon in drei Haushalten eingepflanzt und konfiguriert.
    Die Sendeleistung finde ich auch in Ordnung.

  5. Hast du nicht ein bisschen Bedenken wegen deiner Tochter (und die kommenden!?;-))?
    Die Dinger senden doch immerhin im Mikrowellenbereich und es gibt noch keine Langzeitstudien.

  6. Volker, danke, dass du hier anonym kommentierst und auf die Angabe der Email-Adresse verzichtest. So etwas mag ich unheimlich gerne, da weiss ich wenigstens nicht, mit wem ich rede.

    Nein, ich mache mir keine Sorgen.

  7. Linksys WRT-54G
    Hat standardmäßig eine gute Weboberfläche und kann mit eigenen Distributionen schön erweitert werden.

  8. Ebenfall WRT54g. Super Teil, nur ein Manko: die Sendeleistung ist wirklich nicht berauschend. Für eine Wohnung kann das aber sogar gut sein. Meine (90 m²) wird auf jedenfall sehr gut auusgeleuchtet. Paar Meter auf der Straße entfernt aber schon kein Empfang mehr. Deutlich bemerkbar wird das bei einem Freund, der in einem Haus wohnt. Der hat das Teil im Dachboden installiert – dort liegt sein IT-Infrastrukturknoten. Er hat zwar auch am hinteren Ende seines Gartens noch Empfang, aber eher schlecht. Deswegen gebe ich eine Empfehlung für den Router nur unter Einschränkungen des Einsatzes. Allerdings sind die Antennen über einen Standardanschluß angeschraubt, so könnte man die Antennen leicht austauschen und die Sendeleistung und Ausleuchtung gewisser Gärten sicherlich optimieren.

  9. Das ist ja das Schöne an diesem Gerät: Auch die Sendeleistung lässt sich am WRT54G justieren, z.B. mit der Sveasoft-Firmware. Meine Wohnung ist 120qm groß, und selbst im hintersten Winkel habe ich mit meinem ollen Alu-Powerbook (das bekannt für miserablen WLAN-Empfang ist) noch 3/4 Empfang (drei Striche von vier im Tortenstück).

  10. Noch zu deinem Problemen mit dem D-Link DI-624 – die sind altbekannt. Ich vermute mal du hast schon die neueste Firmware drauf, das Problem scheint zu sein dass wenn eine bestimmte Menge an Paketen und Daten durch den Router gelaufen ist – dann blockiert er einfach und tut gar nichts mehr. Hatte das Gerät früher auch, nun ist es bei ner Freundin im Einsatz die eh zu viel im Netz ist :p

    Als Ersatzgerät läuft bei mir nun ein SMC 2804 WBRP-G der wirklich mehr als zuverlässig ist – absolut zu empfehlen. Aber ob man damit basteln kann, keine Ahnung…

  11. Ach da fällt mir noch ein: ich nutz für meinen WRT54g die Wifi-Box.net-Firmware. Mit WPA2 Verschlüsselung bleibt der unter hoher Belastung auch stehen. Hatte bis jetzt keine Lust mich drum zu kümmern, läßt sich bestimmt beheben :)

  12. Wenn du basteln willst: Soekris box (net4501) mit Senao/Netgate Wireless Kit + OpenBSD. Gibts in der EU bei soekris.kd58.com. Geniale Kisten.

  13. Also mein nächster ist, sicher ein 3com.
    Netgear? Tonne!
    D-Link, eigentlich sehr gut, aber der DI624 steht auch hier und hat die gleichen Aussetzer. Ich habe für die Firma ca. 8 D-Link verbaut und nur der DI624 hier bei mir macht Stress.
    Eigentlich sind die D-Link geräte sehr zuverlässig und vor allem viel schöner zu konfigurieren, als das Netgeargedöns.
    Aber der Hammer ist der AP von 3com, wenn die Router halten, was der AP verspricht, sehe ich keinen Grund, was anderes zu kaufen.
    Aber vielleicht warte ich auch auf ein Firmwareupgrade des 624..

    Eine weitere denkbare Option ist der Linksys, der hier auch schon erwähnt wurde, aber ich weiß nicht, ob ich mich auf weitere Experimente einlassen soll.

  14. Bin damals vom DI-624 auf den SMC Networks Barricade 2804 WBR umgestiegen. Seitdem habe ich auch keine Probleme mehr – und kann endlich auch auf dem Balkon drahtlos ins Netz, so weit hat’s der D-Link nämlich nicht geschafft. Aber ob sich die Administration da irgendwie anders bewerkstelligen lässt, als über das Web-Interface? Keinen Schimmer.

  15. Linksys WRT54GS. Und bei Deinem Geschick solltest Du besser die Originalsoftware drauf lassen. :)

  16. Wieso anonym? Ich habe dir doch meinen Namen genannt. Und die Mail Adresse – ich bin in einem Kommentarsystem und du schreibst mir ja eh keine Mail zurück, also wozu? Für Werbung?

  17. Joern Schattke 27.08.2005 at 18:31

    warum eigentlich nicht die Airport ? hab ich bei mir seit 1 1/2 Jahren am laufen und glaube ich nur 2 mal neu gestartet. (hab ich aber nur für WLan, dahinter ein Vigor 2900 – der läuft aber auch schon 1800 Stunden am Stück)

  18. Moin Nico,
    danke nochmal für das Angebot mit dem Computertisch Jerker, aber ich bin jetzt für ca. 8-10 Wochen im Krankenhaus.
    Zum Router: Mein SMC 2804 (?) hat nie gemuckt und nette Features bei akzeptablem Preis. allerdings unter Windows, Linux bzw. BSD weiß ich leider nicht ;o(

  19. AVM Fritz Router mit VoIP Funktion! Ohne Konsole aber mit Linux, OSX und Windows keine Probleme. Bestellt für umsonst bei 1&1 – gibts aber auch für Geld in einer anderen Farbe. Finde ich prima!

  20. @Volker: ich kenne mehr als nur einen Volker. Daher will ich eine Email-Adresse haben.

    @Lars: ich weiss ja die nummer der linux hotline in nürnberg :)

    btw, ich habe mir erst mal den linksys wrt54g besorgt, in meinem büro lag noch einer, den ich auch prompt gefunden habe. der wird jetzt getestet und dann ggf. angeschafft. der bastelfaktor scheint dort am höchsten zu sein :)

    Danke allen für den Input!

  21. Completely unrelated: „Kommentare ohne Email-Adresse werden gelöscht.“ Don’t threaten. Just do it.

  22. ja, ich weiss, aber ich bin eben zu nett. :)

  23. Beim Linksys solltest Du darauf achten, den wrt54gs zu kaufen. Wenn es die g-Variante überhaupt noch neu gibt.

  24. es ist schon ‘was schönes, so ein router von linksys… aber noch schöner ist es, wenn man auch anderen eine freude machen kann, oder? also kartext: bei yfinite kann man aus seinem wlan-router einen hotspot machen… schaut ein…