Blogdings vom SPD Bundesparteitag

Morgen nehme ich mit anderen etablierten Bloggern, was auch immer das sein mag, am SPD Bundesparteitag in Berlin teil. Für mich ist das zum einen der Besuch bei einer Veranstaltung eines Kunden, denn im Auftrag des SPD Parteivorstands haben wir roteblogs.de entwickelt. Zum anderen schliesst sich für mich persönlich ein klein wenig der Kreis, denn in den 70er und 80er Jahren nahmen meine Eltern an so ziemlich jedem Bundesparteitag teil, während wir Kinder zuhause blieben und das elternlose Haus genossen. Bei Bundesparteitagen hiess es immer: „guckt mal, ob ihr uns im Fernsehen seht.“ Das hat sogar manchmal geklappt. Nun sage ich einfach: „guckt in mein Blog.“ Da sieht man mich dann zwar nicht, aber eben was ich so schreibe oder knipse.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es gut finde, dass die SPD auf die Blogger zugeht und einige einlädt. Nun kann man meinen, dass dabei eine Auslese stattfindet, bei der Kritik umgangen wird, aber ich denke, dass auch die SPD eine freie Akkreditierung wie bei der PDS/WASG oder CDU vornehmen würde, sollten sich im Vorfeld Blogger anmelden wollen.

Morgen berichte ich also live vom Bloggertreffen auf dem SPD Parteitag.

KategorienAllgemein

3 Antworten auf „Blogdings vom SPD Bundesparteitag“

  1. Ist doch positiv wenn explizit einige Blogger eingeladen werden die sich auch schon mit der Materie des „Bloggens“ vernünftigt beschäftigt haben. Ich kann in der Einladung einiger bestimmter Blogschreiber keine Zensur erkennen, eher die Bemühung die Blogospähre nicht zu vergessen und entsprechend in der Berichterstattung zu berücksichtigen.

    Viel Spaß auf dem Parteitag und gut blog!

  2. mr. spreeblick bloggt, wie einige andere mit ihm, heute live vom spd-parteitag. er macht das aber, wie hier beschrieben, etwas anders als die anderen: er hat sich ein Live-Blog-Plugin entwickeln lassen, das auf der Einzelseite des vorhergehenden Artikels …

Kommentare sind geschlossen.