Amazon Partnerprogramm als Trafficbringer für Sponsored Links

Nico —  2.09.2005

Patrick hat sich Gedanken über die Sponsored Links bei Amazon.de gemacht und findet die derzeitige Praxis zu Recht fragwürdig. Auf unzähligen Blogs werden Amazon-Bücher über Partner-Links angepriesen und im Falle eines Abverkaufs bekommt man dann ein paar Prozent vom Einkauf gutgeschrieben. Das Prinzip ist einfach und für den Einzelnen auch durchschaubar, denn er weiss, dass er verdient, wenn Amazon.de auch verdient.

Nun hat Amazon.de allerdings Sponsored Links von Overture (gehört zu Yahoo!) mit auf die Suchergebnisseiten genommen und verdient im Falle eines Clicks auf die Sponsored Links. Das ist schön für Amazon und Overture, aber derjenige, der verlinkt, geht leer aus. Man könnte auch sagen, dass Amazon hier Traffic monetarisiert, der unter anderen Prämissen zustande gekommen ist. Wenn ich auf CPO-Basis Geld verdienen will und weiss, dass eine Verlinkung dazu führt, dass ein User zu Amazon.de gelangt und die Umsätze mir zu Gute kommen, dann kann sich das lohnen. Wenn aber der User durch einen Sponsored Link sofort das Angebot verlassen kann, dann habe ich da nichts von, vielmehr sinkt die Wahrscheinlichkeit des Einkaufes bei Amazon.de erheblich. Ich frage mich dann, wie man so etwas noch „Partnerprogramm“ nennen kann.

3 responses to Amazon Partnerprogramm als Trafficbringer für Sponsored Links

  1. Kurz – knapp & bündig. Mit der beste Kommentar zum Thema Partnerprogramme. Habe selbst unzählige Tests mit sog. Partnern (aus allen Branchen „laufen“).
    Ergebnis: Na ja – reich wird man/frau hier wohl nicht!!!

  2. Ich habe zwar auch ein paar Bücher über buch.de (habe eine Amazon-Allergie) verlinkt, aber die Furcht, dass durch setzen bestimmter Links der Besucher schneller abhaut, zeugt doch von mangelndem Vertrauen in die eigenen Inhalte.

  3. Komisch… bei mir verlinke ich auch teilweise auf amazon.de – aber ich bekomme keine sponsored Links, sondern höchstens die Empfehlung „Diese Artikel könnten Sie vielleicht auch interessieren“.