Ausflug mit Hindernissen

Nico —  4.09.2005

Wer uns schon einmal zu einer Hochzeit eingeladen hat (oder bei unserer war), der weiss, dass es Faktoren geben kann, die den tollen Leitspruch aus meiner Bundeswehrzeit („5 Minuten vor der Zeit sind des Soldaten Pünktlichkeit“) zur einer Nichtanwendung kommen lassen. Bislang haben wir es immer rechtzeitig geschafft, einmal zwar nur ganz knapp vorm Brautpaar, aber am Samstag war der Wurm drin. Wir sind zwar pünktlich los, aber dann gab es einen Stau bei Hannover und kurz nach Hannover blinkte nach einem Tankstopp die einzige Lampe, die der Golf 2 hat, was ich daher durchaus gemerkt habe. Die Karre war überhitzt, beim Kühler stand der Lüfter still. Der Abschleppwagen vom ACE kam nach 45 Minuten, die einzige Option war das Abschleppen zur Werkstatt, weshalb ich zeitgleich ein Mietwagen von Sixt geordert hatte, dass dann extra aus Braunschweig nach Peine gebracht wurde. Nach anfänglicher Begriffstutzigkeit seitens der Sixt-Hotline („Wir haben keine Station in Peine“ – „Dann rufen Sie doch in Braunschweig an.“ – „Da ist besetzt.“ – „Dann telefoniert da bestimmt jemand.“ – „Haben Sie überhaupt eine Kreditkarte?“ – „Ja, aber was tut das zur Sache, ich habe sogar eine Sixt-Kundenkarte.“ – „ah.“) ging alles ganz schnell, kurz vor Feierabend (10 Minuten vor 12) wurde noch ein Fahrer mit dem letzten freien Auto losgeschickt, eine andere Mitarbeiterin der Station machte eine Überstunde für uns. Die 50 EUR Servicegebühr habe ich gerne bezahlt.

Den Sektempfang haben wir dann noch mitbekommen, aber da liegen ja eh meine Kompetenzen. Der Tag verlief noch sehr schön, inklusive einer Spreekahntour auf dem Okerkanal in Braunschweig und einem leckeren Abendessen. Der Morgen danach fing nicht so gut an, wir wurden von einem spuckenden Kind geweckt und durften im Laufe des Vormittages noch einmal komplett unsere Klamotten wechseln. Wir sind dann zügig nach Hause gefahren und die Lütte hat Schlaf nachgeholt, so dass sie bei der Ankunft zuhause auch gleich wieder Döner forderte und auch brav das Fleisch mampfte. Irgendwie hatten wir uns das Wochenende ein klein wenig anders vorgestellt, vor allem habe ich keinen Nerv, nächste Woche noch einen Ausflug nach Peine machen zu müssen.

4 responses to Ausflug mit Hindernissen

  1. Ich habe mir das schmunzeln bei der Nennung deiner Kompetenzen nicht verkneifen können. :)

    Der Simon

  2. Steigerungsfähig:

    1. Zu spät zur eigenen (standesamtlichen) Trauung – die Braut war zu lange beim Frisör, man zog schon mal das folgende Paar vor.

    2. Als Trauzeugen zu spät – die Trauzeugin (es handelt sich um selbige Person wie bei 1) war zu lange beim Frisör.

    Sollte ich wohl mal selber was drüber schreiben. 2 hat jedenfalls eine wichtige Freundschaft arg strapaziert.

    PS: 1 fand ebenfalls in Braunschweig statt – Zufall?

  3. Die Braut 5.09.2005 at 14:09

    Hauptsache, ihr ward da:-) Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass es mich eher gewundert hätte, wenn alles glatt gelaufen wäre. Und DIESES Auto ist ja doch ne Sache für sich – scheint jedenfalls mir so. Das führt doch ein Eigenleben jenseits von Mechanikerweisheiten.

  4. … hat eine schlechte Kamera, ein kaputtes Auto, zieht von Hamburg nach Bonn, findet keine Mitarbeiter und empfielt heute SPD zu wählen. Aber sonst ist er eigentlich ein sehr netter Kerl. ;-)…