Merz im Spätsommer

Nico —  12.09.2005

Ich habe ja schon vor Wochen geschrieben, dass Herr Kirchhof nicht lange zu halten sein wird, aber nun greift die Unruhe in der CDU richtig um sich:

Lange wähnte sich die Union in Sicherheit – ihr Vorsprung war komfortabel, die SPD weit abgeschlagen. Doch langsam und stetig holen die Sozialdemokraten auf. In keiner aktuellen Umfrage verfügen CDU/CSU und FDP noch über eine gemeinsame Mehrheit. In der Union macht sich inzwischen zunehmend Unruhe breit. Der Schattenfinanzminister der Union, Paul Kirchhof, steht intern weiter in der Kritik. Zugleich werden immer mehr Stimmen laut, die dem CDU-Finanzexperten Friedrich Merz gerne wieder einen Posten an der Spitze der Partei geben würden.

Die FDP lobt noch vor ein paar Wochen Kirchhof und präsentiert nun den absoluten Newcomer und Shootingstar Hermann-Otto Solms (ja, der „AOL-Blogger“) und die CDU preist Herrn Merz mal wieder als einen verdienten Politiker.

Merkel wirkte vorhin im TV-Duell nicht wie eine strahlende Wahlkämpferin, eher wie jemand, der gerade alles zu viel wird, inklusive der eigenen Partei. Wechselstimmung sieht anders aus.