Kopenhagen – HSV

Nico —  29.09.2005

Meine Fingernägel sind wieder etwas kürzer, wenn auch nicht wirklich gleichmässig. Mann, das war wieder spannend, wenn auch die DSF-Übertragung nur nervt mit dem ewigen doofen Gelaber und der Werbesosse. Ich habe so oft Krombacher-Werbung gesehen, dass ich das Bier sicherlich nicht mehr mit positiven Eindrücken verbinde.

Der HSV hatte ja im Hinspiel ein Gegentor zugelassen und musste nun mindestens eins schiessen. Das haben sie auch getan, allerdings erst in der 2. Minute der Nachspielzeit. Bis dahin wurden einige gute Chancen vertan, inklusive einem unberechtigten Elfmeter, den Barberez locker vergab, Thomas Doll musste auf die Tribüne und Boularhouz bekam eine rote Karte. Der Schiri war blind ohne Ende und hat dann dankenswerter Weise auch noch Handelfmeter gegeben, den Rafael van der Vaart dann auch verwandeln konnte.

Ein packendes Spiel mit einer soliden Kopenhagener Abwehrreihe, gegen die der HSV anstürmte. Der Schiri war sehr schwach, hatte in der zweiten Halbzeit das Geschehen nicht im Griff. Egal, der HSV ist eine Runde weiter im UEFA-Cup und das ist das, was zählt.