OS X, Handy, Bluetooth und das Internetz

Nico —  8.12.2005

Jörg beschwert sich zu Recht, dass die Einrichtung eines Internetz-Zuganges auf dem Mac OS X alles andere als trivial sein kann, nämlich dann, wenn man per Bluetooth über ein Handy ins Netz will. Es geht aber doch, jedenfalls wenn man ein wenig im Netz recherchiert.

Man muss „lediglich“ das passende Mobile Phone Script herunterladen, in das Verzeichnis /Library/Modem Scripts packen und dann bei der Konfiguration von Bluetooth darauf achten, dass man dort das korrekte Modem auswählt, im Falle eines Nokia Handys der neueren Generation ist dies Nokia 3G CID1. Dann trägt man anstelle der Telefonnummer den Internet-Zugangspunkt des Providers ein, in meinem Fall internet.eplus.de und evtl. die Zugangsdaten. Danach klappt alles, vorrausgesetzt, man hat Bluetooth an und das Handy ist korrekt konfiguriert. Allerdings ist per UMTS und Bluetooth das Handy ziemlich schnell mit einem leeren Akku unterwegs.

Mac-like ist etwas anderes. Da erwartet man drei Doppelclicke und alles geht.

7 responses to OS X, Handy, Bluetooth und das Internetz

  1. gibt’s keine UMTS-Karten für den Mac? Sowas macht doch keiner mehr über Handy ins Internet. Zumal die UMTS-Karten obendrein auch noch fixer sind und zumindest bei Vodafone und T-Mobile max 1? kosten.

  2. danke, dass du mich daran erinnerst, zu dem thema wollte ich auch noch mal rummeckern.

  3. Das kommt ein wenig auf die Kombi Anbieter/Handy an. Ich hab die Scripte alle ausprobiert, keins hat gefunzt. Nutze jetzt Mobile High Speed. Das wiederum ist Mac-like. Programm starten, 20 Sekunden wartenm, fertig.

  4. Äh, ja, gern geschehen, aber was heißt das jetzt?

  5. Unbedeutende Randfrage: Doppelklick auf dem Mac? Dann ist mir klar, warum das auf DEM Mac nicht funktioniert hat …

  6. Manche Macs haben keinen PCMCIA Slot, z.B. 12\“ PowerBook. Da ist das Handy dann schon recht handy.

  7. jo, ich benutze nur das handy.