nicht online gehen mit MAC OS X und Novamedia

Nico —  9.12.2005

Nachdem Chris meine kleine Anleitung für OSX, Bluetooth und Handy gelesen hatte, erwiderte er, dass mobile online gehen mit MAC OS X auch mit der 87 Euro teuren Software von Novamedia ginge.

Ja. Theoretisch. Eigentlich wollte ich mich ja gar nicht mehr über dieses Stück Software aufregen, aber da ich sowieso gut in Fahrt bin, warum nicht?

Ich habe vor einem Monat die Eplus UMTS-Karte bekommen und dazu dann die Software von Novamedia erworben. Nach der Installation musste ich erstmal Rebooten, wieso auch immer. Das hat mich schon mal genervt, da ich sonst wochenlang meine Session behalte und jeder Reboot ordentlich Zeit beansprucht, bis ich „weiss, wo ich war“. Danach dann also die tolle Applikation gestartet. Riesenfenster, aber man kann nicht wirklich irgend etwas einstellen. Wer denkt, die Applikation hat einen Knopf mit „Internet“, auf den man drückt, damit dann alles leuchtet, irrt. Diese Applikation von Novamedia schreibt nur die Konfiguration, damit man dann über Internet-Verbindung online gehen kann. So ganz nebenbei wird alles überschrieben, was man mal konfiguriert hat, z.B. meine VPN-Einstellungen. I was not amused. Danach also ins Internet. Klappt. Toll. Und dann Karte raus, Karte rein, nochmal ins Internet. Klappt nicht. Begeisterung wächst. Nach etlichen Neustarts hatte ich dann den Trick raus, man muss lediglich jedes Mal diese Settings erzeugende und alles überbretzelnde Applikation starten, damit man danach die Karte für einen(!) Ausflug ins Internet nutzen kann.

Daher habe ich dann die UMTS-Karte an jemanden anderen in der Firma vererbt und mir ein UMTS-Handy geholt. Das N70 wurde natürlich von der Applikation aus dem Hause Novamedia nicht erkannt.

Fazit: 87 Euro wurden für tolles Marketing und nahezu null Funktionalität ausgegeben.

14 responses to nicht online gehen mit MAC OS X und Novamedia

  1. … und zufrieden mit der e-plus flat?

  2. Das ist wieder typisch Mac: Spezialsoftware, um ins Internet zu gehen. SCNR

  3. Komisch, die Erfahrung kann ich nicht teilen. Die Software und die UMTS-Karte liefen (fast) einwandfrei. Ich bin lediglich auf ein UMTS Handy um gestiegen, weil ich permanent den Traffic über die Boxen meines PB hören konnte und das nervte gewaltig.

    Ansonsten ist die E-Plus Flatrate einfach eine geile Sache.

  4. christoph: ich habe die aktuelle version benutzt, irgendwann vor 2 wochen. ich fand die applikation einfach nur grottig.

  5. Hallo,

    es ist sehr selten, daß wir als Hersteller einen Kommentar schreiben müssen, der das Verhalten eines Kunden in Frage stellt. Leider ist dies hier der Fall.

    Herr Lumma hat die Software gekauft, um eine VPN-Verbindung mit einer UMTS-Karte zu nutzen. VPN-Verbindungen werden von unserer Software nicht beworben oder aktiv unterstützt.

    Für eine PC Data Card muss eine Kernel Extension installliert werden, damit der Mac sie als Modem erkennt. Dazu ist nun mal ein Neustart notwendig.

    Eine PC Card muss dem Netz eine PIN Nummer übergeben, wie z.B. ein Handy, wenn es eingeschaltet wird. Wenn der Mac die Stromzufuhr abschaltet, z.B. bei einem Aufwachen aus einem Ruhezustand, oder die Karte entfernt wird, wird diese Information gelöscht. Daher muss Mobile High Speed hier noch einmal gestartet werden.

    Alle Punkte werden ausführlich in der Anleitung behandelt. Ein Support steht per Mail und telefonisch bereit.

    Wir hätten Herrn Lummer auch gerne sein Geld zurückgezahlt, damit er keinen Verlust hat.

    Leider hat uns Herr Lummer nicht kontaktiert, sondern entschlossen, seine Sicht der Dinge hier öffentlich zu machen. Für uns ist dies allerdings geschäftsschädigend und wir haben Herrn Lummer gebeten, seine Ausführungen entsprechend zu ändern.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Jan Fuellemann

    P.S. Das N70 wird ebenfalls von Mobile High Speed unterstützt.

  6. Herr Füllermann, ich heisse immer noch Lumma, wie auch unschwer an dem URL des Blogs zu erkennen ist.

    Danke für die Ausführungen. Es ist interessant, dass Kritik am Produkt gleich geschäftsschädigend ist.

  7. Herr Füllemann,

    das Problem ist ja nicht, dass man mit UTMS VPN nutzen will, sondern dass eine systemweite Einstellung für VPN nach der Installation oder dem Starten Ihrer Software gelöscht wird.

    Der Hinweis von Ihnen, der uns gestern per Mail erreichte und in dem Sie beschreiben, dass das Programm in erster Linie benötigt wird, um die SIM-Karte in der UMSt-Karte mit dem PIN zu versehen, ist dagegen sehr nützlich. Das könnte ruhig prominenter innerhalb der Software dargestellt werden.

    Warum eine (berechtigte) Kritik an einen Produkt gleich geschäftsschädigend sein soll, ist mir schleierhaft. Ich nehme sowas eher zum Anlaß dem Kunden eine zufriedenstellende Lösung zu präsentieren.

  8. Hallo, ersteinmal muss ich sagen das ich froh bin, diesen Blog hier gefunden zu haben.
    Mein Problem ist eigentlich angelehnt an das hauptproblem was hier behandelt wird.
    Als Besitzer einer MultiMediaCard von t-mobile bin ich dank MAC auch angwiesen auf die Zusatzsoftware welche ja von novamedia zur verfügung gestellt wird.

    Ach ich würde mir wünschen dass das Verfahren der Einwahl wesentlich einfacher zu gestalten wäre.
    Kann man die daten die ich jedesmal mit der Software aktuallisieren oder eintragen muss, nicht dauerhaft in einem configfile für die MACeinwahlsoftware hinterlegen?
    Ich meine, ich möchte einfach auf meinen kleinen Telefonhörer drücken können und sagen „einwählen“ und dann sollte die Verbindung stehen!
    Ohne jedesmal vorher die Software von Novatel laufen zu lassen.
    Wenn man mal nachdenkt sind LapTopUser von hause aus mobil. Das zeiht nach sich das der mac oft an und aus geschaltet oder in den Schlafmodus versetzt wird um akkuzeit zu schonen. Und wenn ich dann JEDESMAL die Software wieder nutzen muss um mich hinterher ins netz einzuklinken ist das schon recht nervig. Zumal die Software, als hinweis an die designer, so gar nicht maclike ausschaut. risig groß und grau. Hm.. hätte es da nicht ein wesentlich kleines Steuerfeld auch getan was, sagen wir mal professioneller aussieht?
    Wenn schon die Software nicht zu umgehen ist.

    Aber die Sache mit dem Configfile könnte man doch überdenken oder Novamedia? Herr Füllemann?

  9. Hallo,

    genau dieses Verhalten wird mit dem nöchsten großen Update von Mobile High Speed – das dann „launch2net“ heißen wird – verändert.

    Sie können das aber auch schon jetzt ändern:
    Bitte die PIN-Abfrage der SIM-Karte abschalten – das geht mit Hilfe eines Handys.

    Jetzt nach jedem Neustart einfach ein paar Sekunden warten, bis sich die Karte ins Netz eingebucht hat.

    Nun im Apfel-Menü Umgebung die MHS-Umgebung auswählen und verbinden.

    Die Software muß dazu nicht geöffnet werden.

    Viele Grüße,

    Jan Fuellemann

  10. Hallo Herr Füllemann,

    danke für diese Info,

    das ist doch mal ein Schritt in die richtige Richtung.

    mfg

    Thomas Voigt

  11. Superidee. Die PIN Abfrage der SIM Karte ist sowieso nur wieder eine von diesen voellig ueberfluessigen Sicherheitseinrichtungen fuer Paranoiker, die sonst nichts zu tun haben.

  12. Ich habe bis heute nicht verstanden, wieso man diesen teuren Novamedia Müll eigentlich braucht. Der Mac kann von Haus alles ohne Zusatzsoftware (ist doch keine XP-Dose). Maximal aktualisierte Modemtreiber für 3G kann man sich noch dowloaden und dann hat es sich. Die Einrichtung der Netzwerkumgebung geht ratz-fatz.
    Die Verbindung zum Handy besteht per Bluetooth. Mac, weil einfach einfach einfach ist (sorry, ist zwar ein Symio Spruch, aber passt zum Mac auch)

  13. Hallo Scuidgy,

    leider ist das eben nicht der Fall. Die meisten PC Cards brauchen einen Treiber, der von der Herstellern eben nicht angeboten wird. Wird eine solche PC Card verwendet, stürzt der Mac ab (z.B. AC860) oder bildet keinen Modemport (z.B. Option FUSION).

    Bei dem Handy haben Sie sicherlich recht – hier kann eine Verbindung auch manuell eingegeben werden. Aber es gibt eben viele Kunden, die schon bei dem Wort „Modemtreiber“ das Handtuch werfen und hier lieber eine Software plus Support haben wollen.

    macsibbern: Hier handelt es sich deutlich um eine Verletzung der Lizenzrechte, daher wäre ich mit dem Posten eines solchen Links sehr vorsichtig!

    Dirk: Hier bitte entweder einen externen VPN-Client nutzen oder die Umgebung von MSH dublizieren, einen anderen Namen vergeben und vor dem Connect auswählen. Diese Umgebung wird dann nicht von Mobile High Speed überschrieben.

    Danke,

    Jan Fuellemann

  14. Hi MacSibbern,

    tut mir leid, das wollte ich nicht in abrede stellen. Option und einige Netzbetreiber sind nur manchmal \“unwirsch\“, wenn die Treiber außerhalb der Netzbetreiber-eigenen Software verwendet wird – ich hab nichts dagegen!

    Übrigens ist jetzt launch2net da, daß Produkt werden wir immer weiter den Kundenwünschen anpassen – also her mit den Kommentaren ;-)

    Danke,

    Jan Fuellemann