InstantMessaging zwischen zwei Netzen

Nico —  21.12.2005

Wer Jabber für das Instant Messaging nutzt, der weiss, wie mühselig es sein kann, mit Usern anderer Netzwerke zu reden, weil gerne mal an den Schnittstellen gebastelt wird, so sie denn existieren, oder einfach mal irgendwelche Auflagen definiert werden, die das Messagen komplizierter machen.

Aber es geht auch einfacher, wie Google und AOL jetzt zeigen. Man investiert einfach eine Milliarde Dollar in AOL und schwupps, schon klappt das mit dem Andocken zweier InstantMessaging-Netze. Hätte ich das eher gewusst, dass das so einfach geht, gar nicht auszudenken.