Wir sind das Sozialgericht Bremen

Nico —  30.12.2005

Derartige Behördenpost verwundert mich gar nicht mehr. Die Juristenschwemme seit Anfang der 90er Jahre hat letztendlich nur dazu geführt, dass immer mehr Leute versuchen müssen, trotz grassierender Merkbefreitheit irgendwie mit dem Auslegen von Gesetzestexten noch ein paar Euros zu verdienen.

Das Problem mit Weblogs ist, dass sie selbst von Juristen entdeckt werden können, wenn die nach der Fortbildung freudestrahlend das erste Mal bei Google etwas suchen.

Wenn das so weiter geht, bieten wir bei Blogg.de im nächsten Jahr ein Bundle mit einer Rechtschutzversicherung für Blogger an. Dann sollte man einigermassen sicher sein vor den Leuten, die das Netz nie verstehen werden und keine Ahnung haben, was ein Weblog sein kann. Vielleicht hilft das auch gegen die Firmen, die einem bei der Äusserung von Kritik gleich mit geschäftsschädigendem Verhalten kommen und Löschung von Inhalten fordern.

12 responses to Wir sind das Sozialgericht Bremen

  1. Da bahnt sich gerade ein ganz groÃ?er Flop für das Sozialgericht Bremen an. Der Shopblogger bekam heute Behördenpost in welcher ihm NamensanmaÃ?ung vorgeworfen wird und das nur, weil er in einem Beitrag vor 6 Monaten als Beitragstitel “Sozialg…

  2. Aus China ist bekannt, dass versucht wird, kritische Seiten aus den Suchergebnissen von Google zu werfen, und leider geht Google mit Selbstzensur auf so etwas ein.
    Vom Sozialgericht Bremen würde man Ähnliches nicht auf Anhieb nicht erwarten, aber sieh…

  3. Also die Rechtsschutzversicherung würde ich begrüßen ;-)
    Das würde mir dann auch als Begründung reichen, endlich das Blogg.de PLUS Paket zu kaufen.
    Spass beiseite, ich hab das ganze jetzt länger beobachtet und bin eigentlich der Meinung das es ein FAKE ist. Trotzallem gibts ja genügend Ballerbirnen im Internet. Mir fällt da spontan der von mir heißgeliebte Rechtsverdreher B.S. ein, der hoffentlich nun für seine FTP-Welt Machenschaften verknackt wird.

  4. Du bist das Sozialgericht Bremen 30.12.2005 at 23:52
  5. Überhaupt kein Wunder die Geschichte… so lange Leute vor Computern sitzen und auch noch einen Internetzugang haben, die z.B. auf die derzeit umlaufenden, hyperdumpfbeuteligen Fishingmails von Dresdner Bankd etc. reinfallen, ist sowas das normale Programm.

  6. Nach den aktuellen Belästigungen durch Heidi Klum und das Sozialgericht Bremen wird es endlich Zeit für eine Blogger-Rechtsschutzversicherung. Ich hatte Udo vor einiger Zeit schon mal nach sowas gefragt, aber soweit ich die von ihm empfohlenen Versicherer…

  7. Danke für den zweiten Satz.
    Bin ich doch nicht der einzige, der das so empfindet.
    Wahrscheinlich wird das Letzte, was man vom untergehenden Deutschland sieht, zwei Juristen sein, die sich gegenseitig mit Gesetzbüchern bewerfen.

  8. Während beim Sozialgericht Berlin wegen Hartz IV Hochbetrieb herrscht, weil da offensichtlich ausgebadet werden muß, dass die Berliner Jobcenter im Zweifel wohl alles ablehnen, was irgendwie abzulehnen geht und dadurch Geld sparen, dass nicht jeder …

  9. Abmahnungen sind wieder angesagt, zumindest bei manchen. Der Shopblogger hat eine Abmahnung erhalten weil er mit einem bestimmten Begriff bei Google eine Top-Position inne hat und mit dem Internetauftritt der abmahnenden Behörde verwechselt werden kön…

  10. Heidi Klum hat mich heute erstaunlicherweise in meinem Erstjob beschäftigt. Warum ein Fotomodell nicht in einer URL verwendet werden will, wird hoffentlich aber nicht zu einem Fall für die Gerichte.

  11. Ein neuer SEO-Wettbewerb: Shopblogger vs. Sozialgericht Bremen.

    Wie lächerlich es auch klingt, Björn von Shopblogger bekam eine Abmarnung vom Sozialgericht Bremen, weil er bei dem Keyword “Sozialgericht Bremen” in den Top 10 steht. Ih…