Im Dialog mit der Tochter: Verabschiedung

Heute morgen wurde ich so auf meine Pflichten als Ernährer hingewiesen:

„Papa, ist schon hell. Nicht mehr dunkel. Papa geh Büro.“

Dann, an der Tür, würde ich mit folgenden Worten verabschiedet:

„Tschüssi, mach keinen Unsinn!“

Sie ist knapp 2 1/2 Jahre alt, woher weiss sie, was ich im Büro mache?

KategorienAllgemein

6 Antworten auf „Im Dialog mit der Tochter: Verabschiedung“

  1. Tja, sie war doch neulich mit im Büro – oder nicht? Da hat wohl jemand fein beobachtet.
    Und im Sommer weckt sie dich dann um 4:30 – freu dich schon mal drauf.

Kommentare sind geschlossen.