Klowände des Internets

Vielen Dank an Jean-Remy v. Matt für die Inspiration:

Von den Weblogs, den Klowänden des Internets. (Was berechtigt eigentlich jeden Computerbesitzer, ungefragt seine Meinung abzusondern? Und die meisten Blogger sondern einfach nur ab. Dieser neue Tiefststand der Meinungsbildung wird deutlich, wenn man unter www.technorati.com eingibt: Du bist Deutschland.)

Die Klowände des Internets sind jetzt noch leichter zu finden.

13 Antworten auf „Klowände des Internets“

  1. Irgendwann wird es sich vermutlich herumsprechen, dass es nicht NUR Blogger gibt, die einen SCHLECHTEN Schreibstil pflegen.

    Gruß vom Mitmensch

  2. Nico Lumma is only too happy to oblige big media types, so just for Herr von Matt he presents the site klowaende.de, which is basically blogg.de with a bathroom wall skin.

  3. aber keine zeit haben, um mit dem rootkit vor die tür zu gehen – … ttssss.. :)

  4. Frage des Tages (von Jean-Remy von Matt via E-Mail):
    Was berechtigt eigentlich jeden Computerbesitzer, ungefragt seine Meinung abzusondern?

    Antwort:
    Lieber Jean-Remy, das ist wirklich eine gute Frage! Die Antwort lautet ? DAS GRUNDGESETZ. Da hät…

  5. Frage des Tages (von Jean-Remy von Matt via E-Mail):
    Was berechtigt eigentlich jeden Computerbesitzer, ungefragt seine Meinung abzusondern?

    Antwort:
    Lieber Jean-Remy, das ist wirklich eine gute Frage! Die Antwort lautet ? DAS GRUNDGESETZ. Da hät…

  6. Müssen wir noch erwähnen, wie man sich schnellstmöglich in der Blogosphäre unbeliebt macht? Einfach stänkern und von Blogs als den Klowänden des Internets reden, das reicht.
    Und beispielsweise bei den Herrn Röll , Lumma (sehr kreativ) und Kante…

  7. Just in case you don’t speak any German and wonder what all the fuzz is about, check out this posting from Jens Scholz. It gives you a pretty good idea of what Jean Remy von Matt, head of one of Germany’s best-renowned ad agencies, has stepped into… Oh

  8. Der “Du bist eine Klowand/Deutschland”-Macher von Matt entschuldigt sich – wie ich lese – bei einigen Bloggern. Indiskretion Ehrensache schreibt dazu eine passende Glosse. Martin Röll bleibt sachlich analytisch (grafische Darstellung der Begriffshäufigk

Kommentare sind geschlossen.