coComment

Nico —  6.02.2006

Aus der Rubrik „das Problem wollte ich auch schon immer mal gelöst haben“: coComment.

Anstatt „normal“ zu kommentieren, clickt man auf ein Bookmarklet (oder nimmt ein Greasemonkey-Script), danach schickt man den Kommentar ab und gleichzeitig landet der Kommentar bei coComment in der Datenbank. Dann gibt es ein RSS-Feed und man weiss immer, wo man kommentiert hat und sieht Followups. Sehr klasse. Von der Abhängigkeit von einem Dienst und den unschönen möglichen Nebenerscheinungen sowei dem Erlösmodell will ich nun gar nicht reden, es ist prima, dass sich endlich mal jemand die Mühe gemacht hat, dieses Problem elegant zu lösen.

Auf Solutionwatch gibt es einen längeren Artikel über Comment Tracking with coComment inklusive dem Greasemonkey-Script, in dem alles erklärt wird.

9 responses to coComment

  1. Hört sich sehr gut an. Herr Lumma haben Sie noch einen „Invitation code“ für mich…???

  2. du kannst dich da eintragen, die schicken recht fix den invitation code raus.

  3. Danke für die Hilfe.

    Habe direkt von coComment eine Einladung erhalten. Anscheinend funktioniert das Tol bei mir auch nicht :-(

  4. Danke für den Tipp. Wann wird das auf Blogg.de funktionieren? Hängt das von Eurer Software ab oder von CoComment?

  5. @phil bei dir funktioniert das nicht? Wie meinst du das? Wenn ich das Bookmarklet in deinem Blog klicke funktioniert das. HIER funktioniert das nicht.

  6. @Dave-Kay: Also es scheint auf meinem Blog zu funktionieren und das Logo wird angezeit, wenn Du jedoch das Posting abschickst, dann bekommst Du eine Fehlermeldung angezeigt.

  7. Sehr schick und ein wunderbarer Weg, die eigene Stalkability? zu erhöhen. Um noch einmal auf das böse Wort Erlösmodell zurückzukommen: Hat jemand dazu schon etwas gesehen?

  8. jo die idee ist soweit klasse. wenn’s jetzt noch jeder unterstützte und sich genug beta tester fänden…

  9. Ich frag mich nur gerade, ob man alle seine Kommentare die man irgendwo abgibt auch im eigenen Blog sehen will. ;)