Vizepräsidentielle Übernachtungsbedürfnnisse

Nico —  24.03.2006

Echte Rockstars wie Dick Cheney haben natürlich so ihre Bedürfnisse, gerade auch was Übernachtungen angeht. Im Volksmund wird das dann „vice presidential downtime“ genannt. zu den zu deckenden Bedürfnisse gehört neben koffeinfreiem Kaffee und Sprite Light auch die Vorbelegung des Fernsehers mit Fox News, aber auch eingeschaltetes Licht vor der Ankunft. So ein dunkles ungewohntes Hotelzimmer kann aber auch gruselig sein.

Interessant ist auch, dass das Hotel sich vertrauenswürdig an das Büro von Herrn Cheney wenden kann, sollte es ein Geschenk in der Suite hinterlassen wollen. Es wäre ja auch unschön, wenn das Geschenk den Geschmack des Vizepräsidenten nicht treffen sollte.

Ich werde dazu übergehen, demnächst direkt nach Hotelreservierung auch meine Chief Executive Blogger Downtime Requirements an das Hotel faxen zu lassen, denn gerade die Geschenk-Option hat bei mir viel Zustimmung gefunden.

[ via: Dick Cheney’s Suite Demands – March 23, 2006 ]