Laberbrett.de

Neulich bin ich über pligg.com gestolpert und habe mich dann relativ spontan an eine Domain erinnert, die ich vor Jahren mal bei 1und1 registriert hatte: laberbrett.de.

Digg.com ist eine faszinierende Plattform, die allerdings quasi als Manko, andere nennen es Feature, einen ziemlichen Fokus auf US- und Technik-Themen mitbringt. Pligg ist ein frei verfügbarer Klon von Digg, bei dem die wesentlichen Features bereits umgesetzt wurden, aber noch sehr rauh wirkt im Vergleich mit dem Vorbild. Andererseits konnte sogar ich Pligg installieren, wenn mir auch beim CSS ein wenig zur Hand gegangen wurde, denn die Zeiten, in denen ich mich Webdesigner schimpfen durfte, sind angenehmerweise lange vorbei.

Jedenfalls gibt es jetzt Laberbrett.de zum allgemeinen Bestaunen und Mitmachen. Das Prinzip ist super-einfach. Man kann auf Artikel verlinken, dazu wird abgestimmt und je mehr Stimmen man hat, desto präsenter ist man auf der Startseite. In der Warteschleife findet man die Artikel, die noch nicht genügend Stimmen für die Startseite geschafft haben. Zum Abstimmen muss man sich registrieren und dann einloggen. Themenvorgabe gibt es eher keine, macht, was ihr wollt, so lange es halbwegs “office-safe” ist.

Oder, um es mit den Worten von Krischan auszudrücken:

Yet another “Komisches-Web-Dings-von-Nico-wo-man-sich-registrieren muss”

Viel Spaß am Brett.

MINDSTORMS Community NXT

Obwohl es noch bis zum August dauern wird, bevor man endlich den neuen Lego Mindstorms NXT im Handel erwerben kann, wird es langsam etwas konkreter bei Lego. Am 1. Mai dürfen Teilnehmer des Mindstorms Developer Programs das erste Mal über die Teilnahme schreiben. Daher hat Lego jetzt bereits die LEGO.com MINDSTORMS Community NXT gestartet, wo man Icons und Wallpapers finden kann, sowie weiterführende Links zu Ressourcen rund um Mindstorms NXT.

oh Du schöne Spargelzeit.de

Deutsche lieben Spargel, schreibt jedenfalls die Landwirtschaftskammer NRW:

Der Spargelmarkt in Deutschland hat sich in den letzten zehn Jahren außerordentlich dynamisch entwickelt. Dies gilt sowohl für den Anbau als auch für den Verbrauch. Jeder Bundesbürger verzehrt im Durchschnitt etwa 1,2 Kilogramm frischen Spargel pro Saison. Damit ist Deutschland Europameister beim Spargelverzehr. Nicht nur im Verbrauch sind die Deutschen spitze, sondern auch bei den Anbaumengen. Mit 82 000 Tonnen im vergangenen Jahr haben die Deutschen in Europa die Führung im Ertrag übernommen.

Was ich daran nicht verstehe: Wenn Spargel wirklich so toll ist und man sich so sehr auf die Spargelzeit freut, warum kaufen dann die Leute dieses minderwertig aussehende Zeugs aus dem Ausland (zusammen mit den spanischen Erdbeeren für 1 EUR für 2 Schalen)? Warum wird massenweise abgepackter Möchtegern-Schinken gekauft? Wieso muss es die Maggi-Spargelsuppe und die Sauce Hollandaise von Thomy sein?

Wenn es etwas Besonderes sein soll, warum greifen die Leute dann tonnenweise zu diesem Ramsch?

Ich bin nicht so der Spargelfan, aber wenn, dann kaufe ich nur frischen Spargel aus dem Umland, der morgens gestochen wurde, dazu guten Schinken und guten Wein, und wenn Sauce, dann selbstgezaubert. Das geschmackliche Erlebnis ist ein ganz anderes und da ich nicht die ganze Spargelzeit über mehrmals die Woche Spargel auf dem Tisch haben muss, kann man das durchaus finanzieren.

Wieso ich gerade darauf komme? Weil es schon wieder diese stumpfsinnigen Verbraucher-Informationen im Privatfernsehen gibt, die suggerieren, dass man Spargel nur mit Glutamatprodukten wirklich geniessen kann. Wenn natürlich der Spargel eher billig ist, dann muss man den Geschmack eben aus der Sauce bekommen.

Die gebloggte Kraft der Erneuerung

Unter dem vielsagenden Motto Kraft der Erneuerung startet die SPD ihre Programdebatte. Begleitend wurde ein Weblog eingerichtet, in dem Hubertus Heil und Andrea Nahles schreiben. Kommentare und Trackbacks sind nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht, also bringt Euch ein.

Die Umsetzung des Weblogs und auch das Hosting erfolgt durch blogg.de, die Inhalte kommen von Nahles & Heil.