Politische Möchtegern-Avantgarde – hier und da

Nico —  6.05.2006

Will ein Politiker in Deutschland halbwegs etwas auf sich halten, lässt er ein Blog einrichten und schon geht es los, oftmals so spannend wie die Gebrauchsanweisung eines Toasters. In Kalifornien ist dies anders: Candidates invade MySpace / Gubernatorial hopefuls seek younger voters on teen chat site, dort hat Phil Angelides mittlerweile über 900 Freunde bei MySpace.

Mal sehen, wann hier der erste Politiker versucht, Wirtschaftskompetenz durch eine Mitgliedschaft bei OpenBC zum Ausdruck zu bringen.