Fifabeckenbauerfestspiele

Eben gerade habe ich im dpa-Ticker noch mal gelesen, was der sog. Kaiser für ein Programm während der WM absolvieren will:

Franz Beckenbauer will bei der Fußball-WM 48 der insgesamt 64 Spiele live im Stadion erleben. Der Präsident des Organisationskomitees will alle zwölf deutschen WM-Stadien mindestens zwei Mal anfliegen, teilte sein Büro mit. Ein Sponsor stellt ihm dafür einen Hubschrauber zur Verfügung. Jede der 32 teilnehmenden Mannschaft will Beckenbauer mindestens einmal spielen sehen. Bis zu drei Partien an einem Tag stehen auf seinem Reiseplan.

Wir halten also mal fest, was die WM 2006 eigentlich wirklich ist. Aus Steuergeldern wird hier die Infrastruktur ansehnlich auf Vordermann gebracht und von der Polizei geschützt, damit die FIFA Sponsoren schröpfen und Bannmeilen verhängen darf und Herr Beckenbauer freut sich über gelungene Werbeverträge mit Yellowstrom und 02, die ihm einordentliches Nebeneinkommen bescheren, während er ohne Probleme zu den Spielen geflogen wird, aber der Normalbürger an sich nur unter Offenlegung aller seiner Daten an einer Ticketlotterie teilnehmen durfte.

Ich kenne die FIFA WM noch als Fußball-Weltmeisterschaft, da stand der Fußball im Vordergrund und die frenetisch jubelnden Massen waren im Stadion und nicht vor Großleinwänden auf Marktplätzen zu finden.

KategorienAllgemein

4 Antworten auf „Fifabeckenbauerfestspiele“

  1. Wie wahr, wie wahr… gerade weil mir Fußball meilenweit am A**** vorbeigeht, finde ich diese Veräppelung der Fans mehr als oberlästig… Volksverdummung auf unterstem Niveau!

Kommentare sind geschlossen.