Web 2.0 Copyright-Verletzung

Nico —  25.05.2006

Ein Cease and Desist-Letter von den Anwälten von CMP Media geht gegen eine Konferenz mit dem schönen Namen Web 2.0 vor, die in Irland stattfinden soll. CMP Media beruft sich darauf, dass sie zusammen mit O’Reilly die erste Veranstaltung zum Thema Web 2.0 durchgeführt haben und dass Tim O’Reilly den Begriff Web 2.0 geprägt habe.

Ich bin mal gespannt, was Herr O’Reilly zu dem Thema sagt. Und welchen neuen Begriff oder welche neuen Begriffe wir jetzt für den Wandel im Web präsentiert bekommen.

[ via Thomas via Skype ]

5 responses to Web 2.0 Copyright-Verletzung

  1. Am 8. Juni ist die? Weisst du wo genau? Könnt ich ja mal glatt vorbeischauen…

  2. Naja, es geht ja nicht um die Verwendung des Begriffs \“Web 2.0\“ im Allgemeinen, sondern um die Wahl des Konferenznamens. Und das ist schon recht verwirrend, wenn ich eine Konferenz mit dem Namen (!) \“Web 2.0\“ abhalte. Da hätte ich auch erstmal gedacht, es handelt sich um die O\’Reilly-Konferenz.

    Ich kann die Vorgehensweise von O\’Reilly und CMP verstehen.

  3. na, und was passiert, wenn jemand ein buch darueber schreiben will?

  4. Dann sollte das kein Problem sein, da sich die Marke nur auf \“Organizing and conducting educational conferences, tutorials and workshops in the fields of computers, communication and information technology.\“ bezieht. Und da faellt meines Erachtens ein Buch nicht drunter.

  5. Nehmen wir halt Web 2.1 oder 2,0 ;) (N Copyright auf Konferenzen mit \’Web\‘ und ner Zahl? Aber bitte…)

    Web 3.0 sichern und kassieren? Oder HTML 6.0?