Wired und Wired News wiedervereint

Nico —  12.07.2006

Ich lese wired seit ca. 1995 oder so und habe in den 90ern viele Sachen bei Hotwired oder Webmonkey gelernt. Zwischenzeitlich gehörte wired.com zu Lycos, aber das wird sich jetzt ändern: Condé Nast Buys Wired News. Zwar bleiben einige der Spinoff-Sites bei Lycos, aber der eher seltsame Zustand, dass das Magazin Wired keine eigenen Online-Aktivitäten entfalten durfte, wird nun bald vorbei sein.

Ich finde Wired nachwievor sehr lesenswert, denn es ist im besten Sinne des Wortes „Thoughtprovoking“.

Warum gibt es eigentlich in Deutschland keine Zeitschrift wie Wired? Technology Review ist mir zu steif, ich will eine hippe, bunte Zeitschrift mit kreativen und provokativen Herangehensweisen an Themen, die die Zukunft betreffen.

3 responses to Wired und Wired News wiedervereint

  1. Sowas gabs mal, hieß Konr@d und war vom stern.
    Leider verkaufte es sich nicht so gut, wurde dann oberflächlicher und verschwand dann folgend von derselben.

  2. das war auch sauschlecht.

  3. Mitte der Neunziger gab\’s hier auch mal eine Zeitschrift namens Planet (oder Pl@net ?) – das war viel eher als Konr@d sowas wie das \“deutsche Wired\“. Hat nur leider nicht sehr lange gelebt, ein oder maximal zwei Jahre… schade.

    Aber ansonsten kann ich nur voll und ganz zustimmen, so etwas wie Wired fehlt definitiv im deutsch(sprachig)en Blätterwald!